Ihre Meinung, Ihre Fragen

Raketen, Drohnen, Bomben

und andere Waffen

Honest John: Feldrakete mit nuklearen Sprengkopf von 1959 bis 1982

Honest John

Beschreibung:

Die 762-mm-Feldrakete MGR-1 Honest John war eine ungelenkte amerikanische Kurzstreckenrakete (Short Range Ballistic Missile, kurz SRBM). Sie wurde nach einem berühmten Indianer des 18. Jahrhunderts benannt.

Es gab 2 Versionen:

  • Die MGR-1A, ab 1959 im Einsatz, besaß eine Reichweite von 48 Kilometern, einen Startschub von 400 kN, eine Startmasse von 2720 kg, einen Durchmesser von 0.58 m und eine Länge von 8.32 m.
  • Die MGR-1B, ab 1961 im Einsatz, besaß eine Reichweite von 37 Kilometern, einen Startschub von 382 kN, eine Startmasse von 2040 kg, einen Durchmesser von 0.76 m und eine Länge von 7.62 m.

Beide Versionen hatten einen nuklearen Sprengkopf von bis zu 40 kt. Als Transportfahrzeug diente das “Harvester M386 TEL” (TEL = Tractor, Erector, Launcher). Es basierte auf das 5 Tonnen tragende Fahrzeug der Serie M54, die von 1961 bis 1982 verwendet wurde.

Von 1960 bis 1965 wurden ca. 7.000 Honest John MGR-1B (M50) produziert. Ab 1964 wurde das Waffensystem in den USA der Nationalgarde als Reserve überlassen und auch in der Reserve 1982 außer Dienst gestellt. Das Nachfolgesystem war die MGM-52 Lance.

Für die Rakete gab es nukleare Gefechtsköpfe mit einer Sprengkraft von 5 bis 40 KT in Verwahrung der US-Armee.

Die Honest John wurde im Rahmen von Übungen auch in Deutschland, u.a. in der Nähe des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr, mit konventionellen Sprengköpfen gestartet. Ferner gehörte das Waffensystem auch zur Bewaffnung der Artillerietruppe der Bundeswehr. Es stellte hier die Schwerpunktwaffe der Divisionsartillerie dar.

 

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...