Bilder

- Fürstenwalde, Oehna/Zellendorf, Nauen -

Technische Daten:

(EEL = Entwicklung und Erprobung von Leichtflugzeugen)

Antrieb CITROËN-Visa mit 24 KW
Zylinder 2 als 4-Takt
Getriebe Riemenuntersetzung
Lärmpegel 55 dB
Propeller 2-3 Blatt, 1,6 m Durchmesser
Abmessungen .
Spannweite 11 m
Länge über alles 6,25 m
Spannweite Leitwerk 2,60 m
Flügeltiefe innen 1,51 m
Flügeltiefe außen 1,07 m
Flächen .
Flügel 13,90 m²
Seitenleitwerk 1,33 m²
Höhenleitwerk 2,02 m²
Massen .
Leermasse 185 Kg
max. Abflugmasse 300 Kg
Leistung .
max. Geschwindigkeit 140 Km/h
ökonom. Geschwindigk. 100 Km/h
Abrißgeschwindigkeit 45 Km/h
Steigleistung 3,5 m/sec.
Verbrauch 3,84 Liter pro Stunde
Startstrecke 60 m
Belastung + 6 G / - 3 G

Beschreibung:

Dieses Flugzeug wird als Selbstbausatz angeboten. die ULF-2 ist vorwiegend aus Holz gefertigt, damit ist der Nachbau mit einfachen Mitteln möglich. Die Bauunterlagen bestehen aus einem Satz von 29 Konstruktionszeichnungen vorwiegend im Format A1. Viele Details sind im Maßstab 1:1 gezeichnet. In den Plänen ist auch der Umbau der Visa-Motors zum UL-Antrieb genau beschrieben. Bausätze werden nicht zusammengestellt. Für den Nachbau sind daher gute Kenntnisse im Holzflugzeugbau erforderlich. Der Bauaufwand liegt bei etwa 2.000 Stunden. Die Materialkosten für Zelle, Motor und Rettungssystem müssen mit etwa € 8.000,- veranschlagt werden.

Aufgrund der widerstandsgünstigen Auslegung und einer auf die Zelle abgestimmten Antriebseinheit, verfügt die ULF-2 über gute Reiseflugeigenschaften. Ein Viertaktmotor gewährleistet hierbei einen geringen Kraftstoffverbrauch. Schalldämpfer und ein Katalysator, sowie der Betrieb mit bleifreiem Kraftstoff garantiert eine auf ein Minimum reduzierte Belastung der Umwelt. Ein im Rumpf integriertes Raketen-Rettungssystem bietet zusätzliche Sicherheit in Notfällen.

technische Kurzbeschreibung:

Tragflügel:

einholmiger, freitragender Tiefdecker mit Sperrholzbeplankung und Störklappen an der Oberseite.

Rumpf:

freitragende Holzkonstruktion mit SToffbespannung.

Fahrwerk:

Hauptfahrwerk - durchgehende GFK-Schwinge und bremsbaren rädern. Spornrad - Feder aus GFK

Kanzel:

Schalensitz mit 30 Grad Neigung und geschlossenen oder offener Haube.Cockpitbreite: 54 cm. Wie die beiden Abbildungen zeigen, kann das Cockpit unterschiedlich gestaltet werden.

Rettungssystem:

bestehend aus Fallschirmkappe, Zündbox und Rakete.

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau