Bilder

Flugzeuge imRoyal Air Force MuseumLondon

- Das Museum der Royal Air Force im Bezirk Hendon -

Die Bristol 192 Belvedere war ein schwerer Tandemhubschrauber der britischen Bristol Aircraft Company. Sie besaß zwei über eine lange Welle miteinander verbundene Rotoren, so dass der Hubschrauber selbst beim Ausfall eines Triebwerks noch weiterfliegen konnte. Der erste Prototyp absolvierte im Juli 1958 seinen Jungfernflug. Er besaß 4-blättrige Metallrotoren und wurde von 2 Triebwerke des Typs Napier Gazelle N. Ga. 2 mit je 920 WPS angetrieben.

Nach der Übernahme der Hubschraubersparte von Bristol durch Westland im Jahr 1961 wurde die Maschine als Westland Belvedere vermarktet.

Die Belvedere war ursprünglich als 10-sitziger, schneller Verbindungshubschrauber gedacht. Die Royal Air Force interessierte sich aber für einen Transporthubschrauber, der bis zu 18 vollausgerüstete Soldaten oder zweieinhalb Tonnen Fracht transportieren konnte und bestellte daher zunächst 22 Maschinen. Der Auftrag wurde später auf 26 Belvederes erweitert. Die Maschinen wurden von 1961 bis 1969 in verschiedenen Einheiten eingesetzt.

Technische Daten:

andere Tandemhubschrauber >>

Besatzung 2
Typ Tandemhubschrauber
Antrieb 2 x Napier
Typ Gazelle N. Ga. 2
Art Turbinen
Leistung 2 x 920 WPS Dauerleistung
. 2 x 1650 WPS Höchstleistung
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Dienstgipfelhöhe ca. 5.250 m
Rumpflänge 16,6 m
Rotordurchmesser 14,9 m
Leermasse: 5.235 kg
Startmasse 8.620 kg
Bewaffnung keine