Bilder

Technische Daten: Stemme S10-VT (betr. nicht Abbildung)

Cockpit 2 Piloten, nebeneinander
Motor Rotax 914 F2/S1,
Motorart 4 Zylinder / 4 Takt
Startleistung 115 PS
Max. Dauerleistung 100 PS
Kühlsystem Wasser-/Luftkühlung
Getriebe Zahnradgetriebe
Länge der Fernwelle 1,9 m
Propeller verstellb. 2-Blatt-Faltpropeller
Propellerdurchmesser 1,63 m
Max. Drehzahl 2.650 U/min.
Flügelspannweite 23 m
- beigeklappt 11,2 m
Flügelfläche 18,7 m²
Länge 8,42 m
Äußere Cockpitbreite 1,18 m
Innere Cockpitbreite 1,16 m
Cockpithöhe 0,93 m
Leitwerkshöhe 1,8 m
Fahrwerk Spurweite 1,15 m
Radstand 5,40 m
Leergewicht 645 kg
Max. Abfluggewicht 850 kg
Max. Flächenbelastung 45,5 kg/m²
Startrollstrecke auf Hartbelag 184 - 205 m
Steigrate 4,14 m/s
Reisegeschwindigkeit 259 km/h
Höchstgeschwindigkeit 270 km/h
Überziehgeschwindigkeit 78 km/h
Manövergeschwindigkeit 180 km/h
Reichweite bei 170 km/h 1.320 km
mit Tankerweiterung 120 Liter 1.730 km
Bestes Gleiten bei 106 km/h 1:50
Minimale Sinkrate 0,56 m/s

Beschreibung der abgebildeten Maschine:

Das “AWI Bermen” erforscht „coastal biotopes and their dynamics“. Im November wurden mit der „Condor“ STEMME S10-VTX mit einem Hyperspektralsensor Messflüge im Helgoland-Seegebiet unternommen. Unseres Wissens waren es die ersten Forschungseinsätze der S10-VTX über See, geflogen von einem STEMME-Piloten und mit einem AWI-Forscher an Bord.

Stemme-3

Allgemeine Beschreibung der Stemme:

Dieser Motorsegler ist der einzige der Welt, der seiner Namen verdient ! Mit anderen kann man nämlich nicht wirklich mit abgestelltem Motor segeln. Mit seiner enormen Spannweite von 23 m erreicht er eine Gleitzahl von 1:50, die ansonsten nur bei reinen Leistungsseglern zu finden ist. Die Propeller werden nach den Start des Motors durch die Fliehkraft nach außen geworfen. Ansonsten drücken sie bei Stillstand Federn nach innen, so dass der Rotor beim Segelflug nicht stört. Die Frontkappe kann danach an den übrigen Rumpf gezogen werden. Der Motor sitzt hinter dem Cockpit - unmittelbar unter der Tragflächenmitte -, was eine optimale Gewichtsverteilung und Geräuschminderung bewirkt. Eine Welle führt vom Motor, zwischen den nebeneinander befindlichen Sitzen, zum kleinen Getriebe im Frontbereich. Bei der S10-V und S10-VT kann der Winkel des Propellers verstellt werden, so dass ein ökonomischer Benzinverbrauch realisiert wird. Das Flugzeug ist extrem leise ! Wohl deshalb wird es u.a. von Umweltverbänden und Naturschützern wie z. B. Greenpeace genutzt.

S 10-VT - Der Hochleistungs-Motorsegler:

Quelle: Firma Stemme

Die S 10-VT bietet dem anspruchsvollen Piloten alle nur erdenklichen Möglichkeiten für den Hochleistungs-Segelflug und entspricht gleichzeitig höchsten Ansprüchen des Motorflugs. Mit dem Turbolader kann von nahezu jedem Flugplatz dieser Welt gestartet werden - ob kurz oder hot and high. Eigenstartfähigkeit und das elektrische Einziehfahrwerk gewährleisten Start und Landung sowohl auf Gras als auch Hartbelag.

Bis zu 260 km/h Reisegeschwindigkeit werden erreicht. Nur die S 10-VT bietet uneingeschränkte Freiheit. Dahin fliegen, wo Segelflug am schönsten ist, auch weit entfernte Ziele werden erreichbar.

Mit einem Gleitwinkel von 1:50 bietet die S 10-VT Segelflug ohne Einschränkungen. Weit über die Idee des Wandersegelfluges hinaus bis über 2.463 km Segelflugstrecke im Wellenaufwind der Anden wurden erreicht.

Die leistungsstarke Spannweite von 23 m in Kombination mit besten Leistungsdaten des Flügelprofils HQ41 und dem widerstandsarmen Rumpf ermöglichen Gleitzahlen von 1:50 und eine daraus resultierende minimale Sinkrate von 0,56 m/s. Diese Leistungsdaten machen die STEMME S 10 zu einem der besten Segelflugzeuge, die jemals entwickelt wurden. Das Handling der S 10 ist unerreicht einfach in der offenen Segelflugklasse. Der große Manöverbereich im Niedergeschwindigkeitsbereich ist auf das neue Design der Klappen/Querruder und Winglets zurückzuführen.