Bilder

Technische Daten:

Antrieb 2 x Rolls-Royce
Typ 250 B17 C
Leistung je 328 SHP
Propeller, verstellbar 3-Blatt, constant speed
Länge 11,27 m
Höhe 3,63 m
Spannweite 12 m
Flügelfläche 18,60 m²
Spannweite Höhenruder 4,01 m
Radstand 3,51 m
Spurbreite 2,16 m
Propellerdurchmesser 2,03 m
Startgewicht 3.000 kg
Leergewicht 1.680 kg
Geschwindigkeit 407 km/h
Überziehgeschwindigkeit 128 km/h
Steigrate 7,87 m/sec.
Reichweite 1.575 km
Startstrecke (400 m) 620 m über 15 m Hindernis
Landestrecke (320 m) 700 m über 15 m Hindernis

Beschreibung:

Das Flugzeug wurde ursprünglich von der Firma Partenavia entwickelt: Partenavia wurde 1952 wurde in Neapel von den Brüdern Luigi and Paolo Pascale als Partenavia Costruzioni Aeronautice SpA gegründet, um leichte Flugzeuge zu bauen. Diese wurden vor allem in den italienischen Fliegerclubs eingesetzt. Partenavia wurde 1998 insolvent und durch die 1996 gegründete Vulcanair aufgekauft.

Vulcanair übernahm die Vermögenswerte, Entwürfe, Handelsmarken und alle übrigen Rechte des ehemaligen italienischen Flugzeugbauers Partenavia.

Die erste gebaute Maschine was die P.48 Astore. Im Jahre 1953 folgte die P.52 „Trigotto“. Die folgende P.55 „Tornado“ gewann zweimal den Giro de Sicilia - Wettbewerb. Der viersitzige Hochdecker P.57 “Fachiro” erschien im Jahre 1957. Nächste erfolgreiche Entwicklung war die P.64 “Oscar” die auch als RSA.200 bei AFIC (Pty.) Ltd. in Südafrika in Lizenz gebaut wurde und die P.66C. Es folgte im Jahre 1968 mit der sechssitzigen P-68 die erste zweimotorige Maschine der Firma.

Vulcanairs zweimotorige P68 ist in verschiedenen Versionen erhältlich, sowohl mit Saugmotoren, als auch mit Triebwerken mit Turboaufladung. Die mit einem Festfahrwerk ausgestattete P68C stellt eine echte Alternative zu vielen Reiseflugzeugen im heutigen Markt dar.

Ein weiterer, ebenfalls auf der P68 basierender Vulcanair-Twin ist die P68 “Observer” – ein Flugzeug für den Einsatz zu Luftaufnahmen und Überwachungs- sowie Kontrollflügen. Die oben gezeigte Vulcanair A-VIATOR, einen ebenfalls zweimotorigen Turboprop, ist die letzte entwickelte Maschine der Firma.