Bilder

Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Beschreibung:

Das Leistungsmerkmal des Bell/Agusta BA609 Tiltrotor bieten den Küstenwachen der Welt die Möglichkeit, schneller und kosteneffektiv zu den Einsatzorten zu gelangen, als mit anderen Fluggeräten. Die BA609 ist ein Multi-Mission-Tiltrotorflugzeug, das die jeweiligen Vorteile eines schnellen Turboprop-Flugzeuges mit der vertikalen Start- und Landefähigkeit eines Hubschraubers vereint.

Das Gerät wurde von Anfang an unter der Prämisse entworfen, maximale funktionsfähige Flexibilität zu schaffen, bei einem hohen Grad an Leistungsfähigkeit. Die Maschine kann bei einer Geschwindigkeit von max. 510 Km/h einen küstennahen Aktionsradius von 400 bis 500 Km abdecken (hin und zurück) oder Versorgungseinrichtungen in 900 Km Entfernung anfliegen. Mit Hilfstreibstofftanks können sogar 1.852 km erreicht werden. Die BA609 Tiltrotor ist daher bestens für Rettungseinsätze (SAR), allg. Küstenüberwachung und Umweltschutz geeignet. Winden für Rettungskörbe oder Messgeräte sind vorhanden, ebenso ist Platz für 2 medizinische Bahren.

Das Flugzeug des Tiltrotor BA609 wurde durch die Bell Agusta Aerospace Company, eine Joint Venture von Bell Helikopter Textron, Inc. und Agusta Westland, entwickelt. Die BA609 ist das erste im Handel erhältliche Tiltrotorflugzeug der Welt. Es kombiniert die Geschwindigkeit, den Komfort und die Fähigkeit über dem Wasser zu schweben, mit dem Vorteil der vertikalen Start- und Landungsfähigkeiten (VTOL) eines Hubschraubers. Mit 1 bis 2 Piloten können bis zu 9 Personen befördert werden.

Das BA609-Programm wurde im November 1996 angekündigt. Bell Agusta bauten 4 Prototypen, die dann in die Testphase gingen. Voraussichtlicher Auslieferungstermin sollte 2002 sein, wobei schon 80 Bestellungen von 42 Kunden aus 18 Ländern in 1998 vorlagen. Die Endmontage befindet sich in Amarillo, Texas, in dem auch eine militärische Variante, die V-22 Osprey, gebaut wird. Die Auslieferung und Endzulassung verzögerte sich jedoch immer wieder, so dass nach aktuellen Meldungen die Serienfertigung erst nach 2007 beginnen wird.

Die verstellbaren Rotoren können in etwa 1 Minute nach vorne oder oben gedreht werden und so den Modus vom Flugzeug zum Hubschrauber ändern. Dem Piloten wird eine Anzeige der Höchstgeschwindigkeit für die Einstellung gegeben. Auch eine Einstellung von 60/75 Grad ist für den extremen Langsamflug möglich.

Der Rumpf besteht aus moderner Fasertechnik, in Verbindung mit Aluminium. Die Kabine ist mit Druckausgleich und Heizung für Höhenflüge ausgestattet. Propeller und andere wichtige Teile verfügen über Enteisungseinrichtungen.

Das Cockpit ist für 2 Piloten doppelt mit 3 multifunktionalen Displays ausgestattet. Automatische Kurssteuerung und Höhenhaltung können ebenfalls verwendet werden, neben Wetterradar und TCAS 4000, das vor Zusammenstöße warnt.

Technische Daten:

Antrieb 2 x Pratt u. Whitney
Antriebsbezeichnung Pt6c-67a Turboshaft
Leistung 2 x 1.940 HP / 1.447 Kw
Geschwindigkeit ca. 510 Km/h
Steigrate 7,6 m/sec
Reichweite 1.390 km
Flugdauer 3,0 Stunden
max. Flughöhe ca. 7.600 m
Schwebeflug 4.877m
Kabinedruckausgleich 5.5 psi
Maße: .
Länge gesamt 13,31 m
Breite incl. Rotoren 18,29 m
Propellerdurchmesser 7,93 m
Blätter pro Rotor 3
Kabinenlänge 4,09m
Kabinenbreite 1,47 m
Kabinenhöhe 1,42 m
Türbreite 0.76 m
Gewichte: .
max. Startgewicht 7.258 Kg
max. Nutzlast 2.500 Kg
Kapazitäten: .
Piloten 1 bis 2
Passagiere 6 bis 8
Laderaum 1,41 m³