Bilder

HubschraubermuseumBückeburg

- Hubschrauber und Tragschrauber im Museum Bückeburg -

Beschreibung:

Dem Tragschrauber lag die Grundkonstruktion des Bensen B-8 zugrunde. Als Vorlage zum Bau diente lediglich ein Zeitungsfoto.

In den Zeiten zwischen 1969 und 1981 versuchte Harald Saalbach ohne Vorkenntnisse diesen Tragschrauber unter ständiger Kontrollaufsicht des Ministeriums der Staatssicherheit zu bauen. Das Fluggerät sollte NICHT zur Republikflucht genutzt werden. Der Tragschrauber war flugfähig. 2006 wurde der Tragschrauber dem Hubschraubermuseum als Dauerleihgabe überlassen.

Technische Daten:

  • Typ - Eigenbau-Tragschrauber
  • Hersteller - Harald Saalbach
  • Land/Baujahr - DDR / 1981
  • Leergewicht - 130 kg
  • Abfluggewicht - 200 kg
  • Länge - 3,31 m
  • Höhe - 2,09 m
  • Rotordurchmesser - 6,16 m
  • Antrieb - Zweitaktmotor aus Kleinwagen Trabant
  • Leistung - 17,6 kW - (26-DIN-PS-ca. 35 PS)
  • Geschwindigkeit - 0 km/h - nicht bekannt
  • Reichweite - 0 km - nicht bekannt
  • Plätze 1

Technische Beschreibung: (Materialien)

Alle Teile an dem Tragschrauber sind in mühevoller Kleinarbeit vom Konstrukteur selbst beschafft oder hergestellt worden:

Rumpfgerüst: Baugerüstrohr 48 x 4 mm
Rotorblatt Sperrholz und Profilkörper aus Buchenholz mit Stahlblechzugentlastungseinlagen
Propeller Eigenbau aus zusammengeleimten Schichtholz
Rotorblattstahleinlage Chroinnickeltitanblechband 3000 x 31mm (von 50 auf 15 mm verjüngend
Radnaben Motorrad „Jawa" als bremsbare Räder, Reifen 400x100
Radnabe Moped „Simson SR 2" als Bugrad, Reifen 260x85
Motor modifiziertes Zwei-Takt-Triebwerk aus Kleinwagen „Trabant 601"
Feststellbremse Kleinwagen „Trabant 601"
Kraftstofftank Moped „Sirnson-Star"
Steuergestänge aus Querruderkinematik der Antonow AN-2 (Anderthalblecker)
Schleppausklink- Vorrichtung Instrumente aus verschrottetem Segelflugzeug Vorrichtung „Grunau-Baby" Instrumente
Auspuff Feuerlöschgehäuse als Entspannungskammer, Auspuffkrümmer vom Motorrad „MZ-ES 250" und Endschalldampfer vom Pkw „Wartburg 353"