Bilder

HubschraubermuseumBückeburg

- Hubschrauber und Tragschrauber im Museum Bückeburg -

Die Flettner Fl 282 Kolibri war ein kleiner deutscher Militärhubschrauber des Zweiten Weltkriegs, der als Aufklärer eingesetzt wurde. Er war der erste in Serie gebaute Hubschrauber und einer der ersten Hubschrauber, mit dem wirklich nennenswerte Flugleistungen erbracht werden konnten.

Auffälligstes Merkmal war der Flettner-Doppelrotor, der zwei gegenläufige, ineinanderkämmende Rotoren einsetzt und damit keinen Heckrotor zum Drehmomentausgleich benötigt.

Der Führersitz der Flettner Fl 282 B1 Kolibri ist mit Plexiglas verkleidet. Der Rumpf war in einer mit Stoff bespannten Gitterkonstruktion aus Stahlrohren aufgebaut. Die Steuerung erfolgte durch Anstellwinkeländerung der Rotorblätter. Per Hand konnte zwischen Hub- und Tragschrauberbetrieb umgeschaltet werden. Bei Motorausfall wurde automatisch in den Tragschrauberbetrieb umgeschaltet.

Die Flettner Fl 282 sollte primär auf U-Booten und zur allgemeinen Aufklärung eingesetzt werden. Die genaue Produktionszahl ist hier nicht bekannt. 1944 wurde die Stilllegung der Hubschrauberproduktion angeordnet, da die Kapazitäten für die Herstellung von Jagdflugzeugen genutzt werden sollten.

Zwei Fl 282 gelangten als Kriegsbeute in die USA, eine weitere beschädigte Maschine nach England, wo sie heute noch im Midland Air Museum in Coventry ausgestellt wird.

Anton Flettner arbeitete später in den USA bei der Firma Kaman, wo auch heute noch ein Hubschrauber mit ineinanderkämmenden Rotoren gebaut wird. Zum Beispiel der Kaman HH-43 Huskie. Siehe auch: Kaman K-225

Technische Daten:

Stückzahl 24 (V1 bis V24)
Bauart Stahlroh-Fachwerk gescheißt
Rumpflänge 6,15 m
Höhe 2,40 m
Rumpfbreite 2,40 m
Rotorsystem Flettner, 2 x Zwei-Blatt-Rotoren
Rotordurchmesser 12,00 m
Antrieb ein BMW 314 E mit 160 PS
Getriebe 2 Stufen Spiralverzahnt
Unterstzung 12 : 1
Höchstgeschwindigkeit vorwärts 80 km/h
Höchstgeschwindigkeit rückwärts 30 km/h
Höchstgeschwindigkeit seitwärts 20 km/h
als Tragschrauber 60 km/h
Dienstgipfelhöhe 1500 m
Reichweite 170 km
Besatzung 1 Mann
Leergewicht 715 kg ( B-0) bzw. 735 (B-1)
Fluggewicht 975 kg
Bewaffnung zwei 5-kg-Bomben