Bilder

Verkehrsflugzeuge

vom Flugplatz Tegel

- Passagierflugzeuge und Frachtflugzeuge -

Um die zunehmende Nachfrage nach einem leisen Kurzstreckenflugzeug mit 30 bis 40 Sitzplätzen zu befriedeigen, begann De Havilland of Canada mit der Entwicklung der DHC-8, sie erhielt später des Namen “Dash 8”. Die Dash 8 fügt sich gut zwischen die “Twin Otter” (19 Sitze) und die “Dash 7” (50 Sitze) ein. Zusammen bilden sie eine geschlossene Reihe von Pendlerflugzeugen. Obwohl etwas kleiner als die Dash 7 ist, sieht die Dash 8 ähnlich aus. Das erste Serienmodell wurde im Oktober 1984 geliefert.

Die erste Version – die Dash 8-100 mit 36 Sitzen – hatte ihren Erstflug am 20. Juni 1983. Es folgte knapp 10 Jahre später die 200er Serie mit neuen Triebwerken. Die dann folgende 300er Version wurde gestreckt (jetzt 56 Passagiere). Die neuste Version (Erstflug am 31. Januar 1998) ist die DHC Dash 8 Q-400 mit bis zu 78 Passagieren und nochmals verbesserten, leiseren Triebwerken. Erstauslieferung dieser Maschinen war im Sommer 1999.

Sie ist ein Hochdecker mit einziehbarem Fahrgestell und T-Leitwerk. Das Triebwerk aber besteht heute aus zwei 6-Blatt-Propeller-Turbinen modernster Technik, die einen großen Durchmesser haben und sich daher langsamer drehen, so dass sie weniger Lärm verursachen. Beim Ausfall einer Turbine wird die andere automatisch ihre Leistung erhöhen. Maschinen dieses Typs gelten als besonders sicher.

Außerdem verbrauchen die Flugzeuge pro Passagierkilometer äußerst wenig Treibstoff und schonen damit die Umwelt. Und das bei annähernd gleichen Reisezeiten wie Düsen-Maschinen

Viele kleinere Fluggesellschaften betreiben eine sehr moderne Flotte von DeHavilland Dash-8 Maschinen. Darunter sind auch viele Flugzeuge mit dem derzeit fortschrittlichsten aktiven Vibrations- und Geräuschunterdrückungssystem. So steht das Q im Namen der Dash 8Q-Serie für quiet = leise. Die Maschinen verfügen über ein großzügiges Raumangebot im Jet-Komfort. Sitzbreite und Sitzkomfort entsprechen einer Boeing 737.

Heute wird die Dash 8 vom Unternehmen Bombardier Aerospace gefertigt, das im Jahr 1992 die DHC von Boeing erwarb und als Tochtergesellschaft in seinen Konzern eingliederte. Zur Zeit bietet Bombardier u.a. die Modellreihe als Q-100, Q-200, Q-300 und Q-400 (Q-Series) an.

Technische Daten: Erstauslieferung der DHC-8 Q400 war 1999

Dash 8 Q-300 Dash 8 Q-400
Maße und Gewichte . .
Länge 25,70 m 32,84 m
Spannweite 27,40 m 28,42 m
Kabinenlänge 12,60 m 18,80 m
Kabinenbreite 2,51 m 2,51 m
Kabinenhöhe 1,95 m 1,95 m
Maximales Startgewicht 19.505 kg 29.257 kg
Leistung . .
Triebwerke 2 x Pratt & Whitney PW123B 2 x Pratt & Whitney PW150A
Startleistung 2.500 PS 4.580 PS
Reisegeschwindigkeit 285 kts / 528 km/h 360 kts / 670 km/h
Startstrecke 1.178 m 1.402 m
Landestrecke 1.041 m 1.287 m
Sonstiges . .
Crew (Cockpit / Kabine) 2 / 2 2 / 2
Sitzplätze 50 70
Geräuschentwicklung . .
- Start 80,5 db 78,3 db
- Anflug 93,3 db 94,3 db

Versionen:

. Dash 8-100 Dash 8-200 Dash 8-300
Spannweite 25.91m 25.91m 27.43m
Länge 22.25m 22.25m 25.69m
Höhe 7.49m 7.49m 7.49m
Rumpfdurchm. 2.69m 2.69m 2.69m
Kabinenlänge 9.19m 9.19m 12.65m
Kabinenbreite 2.49m 2.49m 2.49m
Kabinenhöhe 1.94m 1.94m 1.95m
Dash 8-Q100 Dash 8-Q200 Dash 8-Q300 Dash 8-Q400
25.91m 25.91m 27.43m 28.42m
22.25m 22.25m 25.69m 32.84m
7.49m 7.49m 7.49m 8.34m
2.69m 2.69m 2.69m 2.69m
9.19m 9.19m 12.65m 18.80m
2.49m 2.49m 2.49m 2.49m
1.94m 1.94m 1.95m 1.95m