Bilder

Verkehrsflugzeuge

vom Flugplatz Tegel

- Passagierflugzeuge und Frachtflugzeuge -

Mit dem Modell CRJ 100 gelang dem Flugzeugbauer Canadair, der heute ein Teil des Bombardier-Konzerns ist, der Durchbruch für Regionaljets im Linienbetrieb. Der Erstflug eines Prototyps dieser Serie fand am 10. Mai 1991 statt. Mit Erscheinen der CRJ 200 wurde die Produktion eingestellt.

Bei der Bombardier (Canadair) RJ 100 handelt es sich um ein 2-strahliges Regionalverkehrsflugzeug in Tiefdeckerauslegung. Die bei Canadair ursprünglich als CL-600 Regional Jet 100 gefertigte Maschine verfügt über ein 2-Mann-Cockpit und eine Kabine für bis zu 50 Passagiere.

Erstkäufer war die Lufthansa CityLine GmbH, ein Tochterunternehmen der Lufthansa. Die Lufthansa CityLine setzt in ihrem Flugbetrieb neben der CRJ 100 auch die CRJ 200 und CRJ 700 ein.

Die Flotte der Lufthansa CityLine zählt derzeit 52 Canadair Jets, davon 33 Canadair Jet CRJ 100 und zehn Canadair Jet CRJ 200. Seit seinem Ersteinsatz im November 1992 hat sich der Canadair Jet bei Lufthansa CityLine bewährt. Mit seiner innovativen Triebwerkstechnik gehört er zu den leisesten Jets weltweit in seiner Klasse. Der 50-Sitzer mit 1900 Kilometern Reichweite bietet schnelle Verbindungen, die für ein Turboprop-Flugzeug zu lang sind und für 100-sitzige Flugzeuge zu wenig Passagieraufkommen aufweisen.

Seit März 2000 fliegen für Lufthansa CityLine insgesamt 10 der Flüsterjets Canadair Jet CRJ 200. Durch das weiterentwickelte, besonders sparsame Triebwerk General Electric CF34-3B1 verbraucht der Canadair Jet CRJ 200 etwa drei Prozent weniger Treibstoff und erzeugt dementsprechend auch deutlich weniger Emissionen als sein Vorgängermodell, der Canadair Jet CRJ 100. Nicht zuletzt deswegen hat sich Lufthansa CityLine entschlossen, den Canadair Jet CRJ 200, trotz höherer Anschaffungskosten, in die Flotte zu integrieren.

Versionen:

  • 100: 243 gebaut (bis 2002)
  • 200: geringerer Treibstoffverbrauch, höhere Reiseflughöhe, mehr Reichweite, ansonsten gleiche Abmessungen, 634 gebaut (bis 2002)
  • 440: CRJ200 mit reduziertem Startgewicht für 40-44 Passagiere
  • 700: Rumpf vorne um 3,96 m und hinten um 0,76 m verlängert, Fußboden um 2,40 cm abgesenkt, Fenster um 12,20 cm angehoben, Vorflügelklappen,
  • 900: Rumpf vorne um 2,29 m und hinten um 1,57 m verlängert,

Die Flugzeuge der Reihe CRJ 100, CRJ 200, CRJ 700 und CRJ 900 entstanden aus dem Firmenflugzeug Challenger, jedoch wurde der Rumpf verlängert und die Flügelfläche vergrößert.

Technische Daten:

Flugzeugname CRJ 100
Spannweite 21,21 m
Länge 26,77 m
Höhe 6,22 m
Höhenleitwerk (Spannweite) 6,20 m
Rumpfdurchmesser 2,70 m
Kabinenlänge 14,76 m
Max. Kabinenbreite 2,57m
Max. Kabinenhöhe 1,87m
Flügelfläche 48 m²
Flügelpfeilung 25 Grad
Flächenbelastung 500 kg/m²
Fahrwerk (Spur) 3,20 m
Fahrwerk (Radstand) 11,40 m
Max. Tankkapazität 5.300 Liter
Max. Startgewicht 21.520 kg
Max. Landegewicht 20.275 kg
Leergewicht 13.650 kg
Höchstgeschwindigkeit 0,85 Mach
Max. Reisegeschwindigkeit 0,80 Mach
Wirtschaftl.Geschwindigk. 790 km/h
Startgeschwindigkeit 270 km/h
Landegeschwindigkeit 230 km/h
Startrollstrecke 1.500 - 1.900 m
Landerollstrecke ca. 1.500 m
Max. Steigleistung 32 m/sec.
Max. Flughöhe 12.500 m
Max. Reichweite 2.600 km
Max. Passagiere 50
Frachtvolumen (Hauptdeck) 57 m³
Frachtvolumen (Unterflur) 11 m³
Besatzung 2
Triebwerke GE CF34-3A1
Triebwerksanzahl 2
Schubkraft 4.150 kp
Verbrauch 1.230 l/h