Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge im
U.S. Air Force Museum
Dayton / Ohio

- Das größte Flugzeugmuseum der Welt -

Fairchild PT-19A Cornell: Das Flugzeug wurde primär zur Ausbildung während des Zweiten Weltkriegs genutzt

Fairchild PT-19A Cornell

Die Fairchild PT-19 Cornell war ein Eindecker in Tiefdeckerauslegung; der während des Zweiten Weltkriegs bei der USAAC, RAF und RCAF zur Pilotenausbildung genutzt wurde. Die Serienfertigung begann 1940. Neben Fairchild produzierten auch die Firmen Aeronca, Howard und St. Louis Aircraft Korps das Flugzeug in den USA. Fleet Aircraft Ltd. produzierte in Kanada. Auf Grundlage der Fairchild PT-19 wurden zwei weitere Flugzeuge hergestellt. Die Version PT-23 wurde von einem Continental R-670 Sternmotor angetrieben, die PT-26 wurde mit einem geschlossenen Cockpit ausgestattet.

Insgesamt bestellte die US Army Air Forces 7.742 Cornells, von denen 4.889 in der Version PT-19. Zusätzliche Cornells wurden nach Kanada, Norwegen, Brasilien, Ecuador und Chile geliefert.

Technische Daten:

Besatzung

2

Länge

8,53 m

Spannweite

10,97 m

Höhe

3,40 m

max. Startmasse

1154 kg

Höchstgeschwindigkeit

212 km/h

Dienstgipfelhöhe

4663 m

Reichweite

692 km

Triebwerke

1 x Ranger L-440 mit 149 kW

Fairchild PT-19A Cornell: Das Flugzeug wurde hauptsächlich zur Ausbildung genutzt

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading