Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge im
U.S. Air Force Museum
Dayton / Ohio

- Das größte Flugzeugmuseum der Welt -

Republic XF-91 Thunderceptor: mit breiteren Flügelenden, verstellbarem Einstellwinkel und Raketenbooster

Republic XF-91 Thunderceptor: experimenteller Abfangjäger mit breiteren Flügelenden, verstellbarem Einstellwinkel  und zusätzlichem Raketenantrieb

Die Republic XF-91 Thunderceptor war ein experimentelles High-Speed-Flugzeug, welches als erster raketengetriebener Kampfjet schneller als Schallgeschwindigkeit fliegen konnte. Es handelt sich um ein einsitziges Ganzmetall-Flugzeug mit einem Mischantrieb aus Strahl- und Raketentriebwerk. Grundlage für den Mitteldecker war die Republic F-84 Thunderstreak.

Republic XF-91 Thunderceptor: experimenteller Abfangjäger mit breiteren Flügelenden, verstellbarem Einstellwinkel  und zusätzlichem RaketenantriebDas Flugzeug hatte eine Reihe von ungewöhnlichen Designfeatures. So war die Profiltiefe an der Flügelwurzel des um 35 Grad gepfeilten Flügels geringer als an den Flügelenden. Auch die Dicke der Flügel war am Außenenden größer als am Rumpf, was mit der Unterbringung des Fahrwerks zu tun hatte. Die beiden nach außen in die Flügel einfahrbaren Fahrwerksbeine hatten je 2 kleine Laufräder in Tandemanordnung, damit sie flach in die Tragflächen passten. Das Bugrad wurde nach hinten in den Rumpf eingefahren.

Ungewöhnlich war bei diesem Experimentalflugzeug ferner der Pfeilflügel. Sein Einstellwinkel konnte im Flug durch hydraulische Hebel um etwa 6 Grad verändert werden. Also, hoher Anstellwinkel für Start und Landung und niedriger Anstellwinkel für High-Speed Flug.

Zur Erreichen der geplanten Flugleistungen war ein J47 Strahltriebwerk mit Nachbrenner vorgesehen. Da es Ende der 1940er Jahre an ausreichend schubstarken Strahltriebwerken fehlte, wurden Versuche mit Zusatzraketenmotoren angestellt, die man bei der XF-91 Thunderceptor paarweise über und unter dem Schubrohr angeordnet hatte.

Der Erstflug der XF-91 wurde am 9. Mai 1949 mit dem Republic-Cheftestpilot Carl Bellinger durchgeführt. Es folgten eine Reihe von Flugversuchen. Am 9. Dezember 1952 erreichte die Maschine als erster in den USA entwickelter Kampfjet mit Strahlantrieb Überschallgeschwindigkeit.

Es kam jedoch zu keiner Serienfertigung, weil die Flugzeit auf nur 25 Minuten begrenzt war. Außerdem erwies sich die Konstruktion des Flügels als zu schwer, so dass die vorgesehene Leistungsfähigkeit nicht erreicht wurde. So blieb es letztlich bei den 2 Prototypen. Die Air Force stellte das Projekt 1954 ein.

Der erste Prototyp ist im National Museum of the United States Air Force ausgestellt auf der Wright-Patterson Air Force Base ausgestellt. Die zweite Maschine verunglückte 1951.

Technische Daten:

  • Besatzung: 1 Pilot
  • Länge: 13,20 m
  • Spannweite: 9,54 m
  • Höhe: 5,52 m
  • Flügelfläche: ca. 29,70 m²
  • Leegewicht: 7.180 kg
  • Startgewicht: 12.836 kg
  • Triebwerk: 1 x General Electric J47
  • Leistung: 29,8 kN mit Nachbrenner
  • 4 x Raketenbooster Reaction Motors XLR11-RM-9
  • Leistung: je 6,67 kN Schub
  • Geschwindigkeit: 1584 km/h max.
  • Reisegeschwindigkeit: 901 km/h
  • maximale Reichweite: 1.870 km
  • Dienstgipfelhöhe: 14.844 m
  • Bewaffnung: 4 x 20mm Kanonen
Republic XF-91 Thundercepto
Republic XF-91 - Thunderceptor
Republic XF-91 - Heckansicht
Republic XF-91 Thunderceptor: experimentelles Flugzeug mit breiteren Flügelenden, verstellbarem Einstellwinkel  und zusätzlichem Raketenantrieb

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading