Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge im
U.S. Air Force Museum
Dayton / Ohio

- Das größte Flugzeugmuseum der Welt -

Kaman HH-43B Huskie: Der Heli fliegt nach dem Vorbild Flettners mittels ineinandergreifender Doppelrotore

Kaman HH-43B - Huskie

Der Hubschrauber Kaman HH-43B Huskie verwendete nach dem Vorbild Flettners ineinandergreifende Doppelrotore. Diese Konfiguration machte einen Heckrotor überflüssig. Die Ur-Version K-600 gewann 1950 einen Entwurfswettbewerb der US-Navy für einen neuen viersitzigen Verbindungshubschrauber. Die Rotorsteuerung erfolgte bei der “Husky II” durch servogesteuerte Hilfsruder an den Hauptrotorblatthinterkanten.

Anfangs wurde das Model K-600, welches von einem Pratt & Whitney Sternmotor mit 600-PS angetrieben wurde, vom US Marine Corps unter der Bezeichnung HOK-1 und von der US-Navy als HUK-1 für Verbindungsaufgaben bestellt. Die US Air Force nutzte ihn für Rettungsdienste und zur Brandbekämpfung als H-43A. Aber nach einer Erstlieferung forderte die Air Force eine stärkere Version mit einer Lycoming-Wellenturbine. Der Prototyp für 116 georderte H-43B Huskie flog erstmals im September 1956, das erste nochmals verbesserte Serienmodell ab Dezember 1958.

Das Modell HH-43B wurde durch den Einbau der stärkeren Turbine und neuem Innenraum zur F-Version (F = Fire) modifiziert. Wegen seines sehr stabiles Flugverhaltens wurde die Maschine besonders im Rettungs- und Katastropheneinsatz geflogen sowie bei der Brandbekämpfung. Diese leichten Rettungs- und Brandbekämpfungshubschrauber beförderten neben 2 Mann Besatzung bis zu 3 Feuerwehrmänner in kompletter Ausrüstung sowie Feuerlösch- und Rettungsgeräte mit ca. 300 Liter Löschsubstanz. Etwa 200 Huskie wurden insgesamt hergestellt.

Technische Daten:

Kaman HH-43 B/F Huskie - Husky II
  • Hersteller: Kaman Aircraft Corp.
  • Baujahr: 1958
  • Antrieb: Lycoming T53-L-18,
  • Leistung 860 WPS (632,5 WkW)
  • Rotorkreisdurchmesser: 14,33 m
  • Rumpflänge: 7,67 m
  • Höhe: 4,74 m
  • Rüstmasse: 2030 kg
  • Startmasse: 3985 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h
  • Schwebeflughöhe m. Bodeneffekt: 6400 m
  • Reichweite: 380 km
  • Zuladung: 2 Mann Besatzung und
    10 Passagiere oder
  • 1 Pilot, 4 Tragbahren und Sanitäter
Kaman HH-43B - Löscheinsatz
Kaman HH-43 Huskie: Doppelrotoren machten einen Heckrotor überflüssig
Kaman HH-43B Huskie: fliegt nach dem Vorbild Flettners mittels  ineinandergreifender Doppelrotore
Kaman HH-43: Kaman HH-43 Huskie: Doppelrotoren machten einen Heckrotor überflüssig
Kaman HH-43B Huskie: Kaman HH-43 Huskie: Doppelrotoren machten einen Heckrotor überflüssig

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...