Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge im
U.S. Air Force Museum
Dayton / Ohio

- Das größte Flugzeugmuseum der Welt -

Helio U-10D Super Courier: Verbindungsflugzeug und Beobachtungsflugzeug der USA von 1958

Helio U-10D Super Courier: Verbindungsflugzeug und Beobachtungsflugzeug der USA von 1949

Die Helio Courier ist ein sechssitziges STOL Mehrzweckflugzeug des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Helio Aircraft Company. Die Super Courier ist eine stärker motorisierte Variante. Bei den US Streitkräften wurden die Super Courier als L-28 und später U-10 bezeichnet.

Die Helio U-10D Super Courier konnte auf Grund seiner extremen Kurzstart- und Landefähigkeit auf jedem besseren Fußballfeld agieren. Wegen seiner Langsamflugfähigkeit von nur 50 km/h war das Flugzeug bestens für visuelle Aufklärungsflüge geeignet. Die ursprüngliche Version der US Air Force machte seinen ersten Flug im Jahr 1958. Die USAF kaufte im selben Jahr drei Flugzeuge für Tests und nannte sie L-28A und später U-10. Schließlich wurden mehr als 100 Helio U-10 Super Courier hauptsächlich für den Einsatz in Südostasien bestellt. Dort wurde die Maschine zum Transport von leichter Ladung, zur Aufklärung, zur Zielmarkierung mit Rauchraketen und zur psychologischen Kriegsführung mit Lautsprecher-Propaganda eingesetzt.

Die Helio U-10D Super Courier auf dem Display ist in der Bemalung von 1968 der 5. Air Commando Squadron in Südostasien lackiert.

Technische Daten:

  • Besatzung: 1 Pilot
  • Passagiere: 5
  • Länge: 9,35 m
  • Spannweite: 11,89 m
  • Höhe: 2,69 m
  • Startgewicht: 1.636 kg
  • Nutzlast: 600 kg
  • Triebwerk : 1 × Lycoming GO-480
  • Art: 6-Zylinder-Motor
  • Leistung: 220 kW
  • Maximale Geschwindigkeit: 288 km/h
  • Reichweite: 1.760 km
  • Dienstgipfelhöhe: 6.250 m
  • Steigrate: 6,1 m/s
Helio U-10 Super Courier

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...