Ihre Meinung, Ihre Fragen

Turbinentriebwerke
Strahltriebwerke
Flugmotore

Antriebsarten für Flugzeuge und Hubschrauber

Junkers Jumo 211:  flüssigkeitsgekühlter 12-Zylinder-V-Motor

Junkers Jumo 211

Beschreibung:

Der Jumo 211 war ein von den Junkers Motorenwerken während des Zweiten Weltkriegs gebauter Flugmotor in der Auslegung als flüssigkeitsgekühlter 12-Zylinder-V-Motor mit hängenden Zylindern und 35 Liter Hubraum.

1934 vergab das Reichsluftfahrtministerium den Auftrag für die Entwicklung eines Motors über 735 kW (1000 Ps). Der Jumo 211 wurde durch Dr. Neugebauer vom Jumo 210 abgeleitet. Wesentliche Verbesserungen waren der Übergang vom Vergaser- zum Einspritzsystem und ein Gewicht/Leistungsverhältnis von ca. 0,70 kg/kW. Die Serienproduktion begann 1937 mit dem Jumo 211 A (735 kW/1000 Ps) und endete 1944 mit dem Typ P (1100 kW/1500 Ps). Es wurden ca. 68 000 Stück gebaut. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg kamen diese Motoren zum Einsatz in CASA Bombenflugzeugen (Spanien) und Avia S 199 Jagdflugzeugen (CSR).

Das ausgestellte Wrack des Motors im Luftwaffenmuseum Berlin wurde im Juni 1988 in Holland geborgen. Er war in eine Junkers Ju 88 eingebaut. Der zweite im Museum befindliche Motor wurde bei Erdarbeiten in Faßberg gefunden. Er gehörte zu einer Junkers Ju 87 (Stuka). Das Luftwaffenversorgungsregiment 6 in Oldenburg restaurierte ihn in 2500 Stunden.

Junkers Jumo 211

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...