Ihre Meinung, Ihre Fragen

Turbinentriebwerke
Strahltriebwerke
Flugmotore

Antriebsarten für Flugzeuge und Hubschrauber

Goebel Goe III: Deutscher Umlaufmotor von 1918 mit 9 Zylindern und 187 Ps

Goebel Goe III - Umlaufmotor

Technische Daten: 

Hersteller

Gandenbergersche Maschinenfabrik

.

Georg Goebel, Darmstadt

Baujahr

1918

Bezeichnung

Goe III, luftgekühlt

Art

Umlaufmotor

Zylinder

9-Zylinder

Trockengewicht

178 kg

Einheitsgewicht

0,91 kg/PS (1,24 kg/kW)

spez. Verbrauch

320 g/PS-Stunde (435 g/kW-Stunde)

Startleistung

187 PS (137 kW) bei 1.250 U/min.

Dauerleistung

165 PS (120 kW) bei 1.200 U/min.

Stückzahl

229

Beschreibung:

Die Bemühungen Flugmotoren leichter und leistungsfähiger zu machen führten zu der Überlegung, die schwere Wasserkühlung durch eine leichtere Luftkühlung zu ersetzen. Es entstanden Umlaufmotoren, die eine ausreichende Luftströmung für die Kühlung erzielten, indem die Zylinder um die Kurbelwelle rotierten.

Der 1918 entwickelte Goebel Goe III war der größte deutsche Umlaufmotor im Fronteinsatz. Nach dem Ersten Weltkrieg kamen Umlaufmotoren wegen des großen Wartungsaufwandes kaum noch zum Einsatz. Der ausgestellte Motor hat die Werknummer 19558 und wurde 1918 gebaut.

Goebel Goe III - Umlaufmotor von 1918

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading