Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge vom
Technikmuseum
Sinsheim und Speyer

MBB / Kawasaki BK-117: gemeinsames Projekt von MBB und Kawasaki

MBB / Kawasaki BK-117: gemeinsames Projekt von MBB und Kawasaki

Der Eurocopter BK 117 ist ein gemeinsames Projekt von ürsprünglich MBB (jetzt Eurocopter) und Kawasaki. Der Prototyp absolvierte seinen Erstflug 1979. Heute wird er von zahlreichen Rettungsdiensten eingesetzt. Die VIP-Maschienen sind mit Ledersessel, Telefon, Bar und ausklappbarer Treppe ausgestattet.

Die neueste Version ist der BK 117 C-2, der jedoch mit leicht geänderter äußerer Erscheinung unter der Bezeichnung EC 145 von Eurocopter vertrieben wird. Der erste dieser Prototypen absolvierte seinen Erstflug am 12.6.1999, der letzte startete im Oktober 2000. Er besitzt ein neues Cockpit, ähnlich dem des EC 135 und hat eine längere Kabine, neue Rotorblätter, die bessere Flugleistungen ermöglichen und eine völlig neue Avionik. Dadurch wird die Zuladung etwa auf 1.770 Kg angehoben und die Reichweite auf 700 km gesteigert.

Dieser Hubschrauber ist vielfältig einsetzbar, z.B. bei der Polizei oder dem SAR-Rettungsdienst.

 

Technische Daten: Rettungshunschrauber von 1979 (betr.: Eurocopter BK 117 C-1 “Kowalski”)

BK 117 C-1 Kowalski

Hersteller: Eurocopter - Version BK 117 C-1 - Besatzung: 1 - Passagiere: 9 max. - Länge: 13 m insg. - Höhe: 3,85 m - Rumpflänge: 9,98 m - Rotordurchmesser: 11 m - Heckrotor: 1,95 m - Abflugmasse: 3.500 Kg - Antrieb (hier): 2 x Rurbomeca Arriel 1E2 - Leistung: 2 x 574 Kw - Geschwindigkeit: 260 Km/h - Reisegeschwindigkeit: ca. 245 Km/h - Reichweite: 540 Km - Leergewicht: 1.720 Kg - Startgewicht: ca. 3.300 Kg - max. Zuladung: 1.460 kg - Steiggeschwindigkeit: 9,7 m/sec - Dienstgipfelhöhe: 4.572 m - Reichweite: 550 km -

 

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading