Ihre Meinung, Ihre Fragen

Panzer, Kanonen

und andere Waffenträger

Bofors-Geschütz 40/70: dient der Flugzeugbekämpfung bis zur heutigen Zeit

Bofors-Geschütz 40/70

Beschreibung:

Das vom schwedischen Rüstungshersteller Bofors entwickelte 40-mm-Bofors-Geschütz aus den 20er Jahren wird noch heute von vielen Armeen verwendet.

Eine schnelle Feuerrate und die hohe Mündungsgeschwindigkeit machten es zu einer effektiven Allround-Waffe. Dieses Geschütz gab es auch als Doppellafette in verschiedenen Ausführungen. Sie wurde auch auf Schiffen zur Flugabwehr eingesetzt.

In Deutschland war sie zuletzt bei der Bundesmarine zur Fliegerabwehr auf Marinefliegerstationen (MFG 1 Jagel, MFG2 Tarp-Eggebek und MFG3 Nordholz) im Dienst. Hier war die Kanone mit einer Mehrladeeinrichtung mit 154 Schuss versehen. Die Waffe hatte ein 2,80 m langes Rohr und konnte über das NIFE Reflexvisier manuell, aber hauptsächlich über das Feuerleitgerät "Fledermaus D7B" gerichtet werden. Das Waffensystem wurde beim Heer durch das modernere Flugabwehrraketensystem Roland ersetzt.

  • Herstellung: hier von 1947
  • Bedienpersonal: 6 Mann
  • Gewicht: 5.334 kg
  • Reichweite: 4.000 m vertikal, 12.500 m horizontal
Bofors-Geschütz - Feuerleitzentrale

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...