Flugzeuge im
Imperial War Museum
Duxford

- Das größte Flugzeugmuseum in Europa -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Miles Magister Mk.I: Der erster Eindecker-Trainer der Royal Air Force (RAF) von 1937

Miles Magister Mk.I: Der erster Eindecker-Trainer der Royal Air Force (RAF) von 1937

Die Miles Magister war ein 2-sitziges britisches Schulflugzeug. Es wurde von der Firma Miles Aircraft für die Royal Air Force und Fleet Air Arm gebaut. Das Flugzeug entstand auf Basis der Hawk Major und der Schulflugzeugversion der Miles M.2 Hawk und war der erste Eindecker, der speziell als Schulflugzeug gebaut wurde. Als Tiefdecker war sie ideal für die Vorbereitung neuer Piloten auf Einsätze mit der Spitfire und der Hurricane.

Der Erstflug fand im März 1937 statt, und die Serienproduktion begann im Oktober des gleichen Jahres. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs waren bereits über 700 Exemplare bei 16 Flugschulen der RAF für die Grundschulung sowie bei der Central Flying School im Einsatz.

Etwa 1.290 Magister wurden bis 1941 hergestellt . Nach dem Krieg wurden zahlreiche Magister unter der Bezeichnung Hawk Trainer III für zivile Zwecke umgerüstet.

Miles Magister: Der erster Eindecker-Trainer der Royal Air Force (RAF) von 1937

Technische Daten: 

Besatzung

2 (Fluglehrer u. Schüler)

Triebwerk

1 x De Havilland Gipsy Major

Art

Reihenmotor

Leistung

97 kW

Höchstgeschwindigkeit

ca. 215 km/h

Steigrate

260 m/min

Dienstgipfelhöhe

5.500 m

Reichweite

610 km

Länge

7,51 m

Höhe

2,77 m

Spannweite

10,31 m

Fläche

16,3 m²

Flächenbelastung

51,8 kg/m²

Leergewicht

570 kg

Startgewicht

845 kg

.

.

Miles Magister Mk.I: Der erster Eindecker-Trainer der Royal Air Force (RAF)

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading