Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber im
Luftwaffenmuseum Gatow
- Militärhistorisches Museum der Bundeswehr -

Das größte Flugzeugmuseum in Deutschland

MiG-23 UB, Mikojan-Gurewitsch: doppelsitzige Trainerversion der MiG-23

MiG-23 UB, Mikojan-Gurewitsch: doppelsitzige Trainerversion der MiG-23

Anfang der 1970er Jahre folgte einige Zeit nach Beginn der Serienproduktion der MiG-23 die doppelsitzige Kampftainerversion MiG-23 UB. Sie verfügt über die gleiche Ausrüstung wie die Einsitzer. Sie war neben ihren Ausbildungsaufgaben auch als vollwertiges Kampfflugzeug einsetzbar. Die Schulmaschinen wurden in alle Betreiberländer exportiert.

Die MiG-23 UB “105” (Werksnummer: A103 79 02) erhielt entsprechend den KSZE-Abrüstungsvereinbarungen die Kennung 20+63. Vom Mai 1979 bis Oktober 1990 flog sie im JBG 37 in Drewitz.

MiG-23 UB: doppelsitzige Trainerversion der MiG-23

Technische Daten:

Hersteller: OKB Mikojan Gurewitsch - Besatzung: 2 Piloten - Geschwindigkeit: 2.500 km/h in 11.000 m Höhe - Gipfelhöhe: 18.000 m - Reichweite: 3.000 km - Aktionsradius: 700 km - Leergewicht: 8.700 kg - Abfluggewicht: 17.640 kg - Spannweite: 7,78 bis 14,00 m - Länge: 16,64 m - Höhe: 4,82 m - Triebwerk: 1 x Strahltriebwerk R-27F2M -300 - Schub: 67,7,5 kN - mit Nachbrenner: 98,1 kN

MiG-23 UB, Mikojan-Gurewitsch: doppelsitzige Trainerversion der MiG-23

Bewaffnung:

  • 2 x Kanone GSch 23 (23 mm) und
  • 4 x Luft-Luft-Raketen R-3S oder
  • 4 x Raketenbehälter UB 16 oder
  • 1400 kg Bomben
MiG-23 UB, Mikojan-Gurewitsch: doppelsitzige Trainerversion der MiG-23
MiG-23 UB, Mikojan-Gurewitsch: doppelsitzige Trainerversion der MiG-23
MiG-23 UB - Unterbau mit Waffen
MiG-23 UB - unten
MiG-23 UB - Fahrwerk

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading