Berlin Air Show
ILA 2010 + ILA 2012 + ILA 2014 + 2016

Internationale Luftfahrtausstellung

Ihre Meinung, Ihre Fragen

PZL M-28 Bryza: Kurzstrecken-Transportflugzeug, das aus der sowjetischen Antonow An-28 entstand

PZL M-28 Bryza

Die PZL M-28 Bryza des polnischen Herstellers PZL Mielec ist ein Transportflugzeug, das aus der sowjetischen Antonow An-28 entstand. Die von zwei Turboprops angetriebene M-28 Bryza zeichnet sich durch STOL-Eigenschaften mit einer Startstrecke von nur 325 m aus und kann von behelfsmäßigen Flugplätzen operieren. Das Flugzeug ist als Passagierversion mit 19 Sitzplätzen, als Frachtversion mit 3.085 kg Nutzlast und als Sanitätsflugzeug, sowie Militärtransporter erhältlich. Die PZL M-28 Bryza ist eine leicht veränderte Version der M-28 Skytruck. Hersteller ist die WSK PZL-Mielec, die heute eine Tochterfirma von Sikorsky Aircraft ist.

PZL M-28 Bryza: Die PZL M-28 Bryza des polnischen Herstellers PZL Mielec ist ein Transportflugzeug, das aus der sowjetischen Antonow An-28 entstand.
PZL M-28 Bryza: Zweimotoriges Kurzstrecken-Transportflugzeug, das aus der sowjetischen Antonow An-28 entstand

Technische Daten:

Länge:

13,1 m

Höhe:

4,9 m

Flügelspannweite:

22,06 m

Kabinenbreite

1,74 m

Kabinenlänge

5,26 m

Kabinenhöhe

1,72 m

Leergewicht

4.090 kg

Abfluggewicht:

max. 7.500 kg

Zuladung

max. 2.300 kg

Tankinhalt

max. 2.280 kg

Reisegeschwindigkeit:

244 km/h

Höchstgeschwindigkeit:

355 km/h

Dienstgipfelhöhe:

6.200 m

Reichweite:

1.500 km

Antrieb:

2 × P&W-PT6A-65B

Art

Turboprop

Leistung

je 687,5 kW

Propeller

5-Blatt

Passagiere

12 Fallschirmspringer oder 19 Soldaten

PZL M-28 Bryza - Cockpit
PZL M-28 Bryza: Die M-28 Bryza zeichnet sich durch STOL-Eigenschaften mit einer Startstrecke von nur 325 m aus und kann von behelfsmäßigen Flugplätzen operieren.
PZL M-28 Bryza: Transportflugzeug, das aus der sowjetischen Antonow An-28 entstand

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading