Berlin Air Show
ILA 2010 + ILA 2012 + ILA 2014 + 2016

Internationale Luftfahrtausstellung

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Boeing KC-767 A: Tankflugzeug und Truppentransporter der U.S. Air Force (hier: Italian Air Force)

Boeing KC-767 A: Tankflugzeug und Truppentransporter der U.S. Air Force (hier: Italian Air Force)

Die Boeing KC-767 ist eine Ausführung als Tank- und Transportflugzeug auf Basis der Zivilversion Boeing 767. Die Maschine verfügt über einen starren Tankausleger am Heck, der von einem Operator gesteuert wird, und zwei Schlauchausleger an den Tragflächen. Die Kraftstoffkapazität beträgt über 112.000 Liter. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Flugzeuge ebenfalls in der Luft zu betanken. Ferner können auf dem Hauptdeck 18 Paletten oder 216 Personen befördert werden. Weitere Güter können im Unterdeck transportiert werden.

Die italienische Regierung bestellte in 2002 vier Flugzeuge dieser Ausführung. Basis dieser Maschinen sind Boeing 767-200ER mit 2 General Electric CF6-80C2B6F-Triebwerken. Im Mai 2011 erfolgte die Indienststellung der ersten beiden Flugzeuge. Die Tankflugzeuge lösten veraltete Boeing KC-135 Stratotanker ab, die von 1992 bis 2008 in Pratica di Mare stationiert waren.

Boeing KC-767A: Tankflugzeug und Truppentransporter der U.S. Air Force (hier: Italian Air Force)

Technische Daten:

Boeing 767-300: das erste Langstreckenflugzeug von Boeing mit nur zwei Triebwerken

Antrieb

2 x General Electric

Typ

CF6-80C2B6F

Art

Turbofan

Leistung

je 276 kN Schub

Geschwindigkeit

915 km/h

Reichweite

12.325 km

Flughöhe

13.137 m

Spannweite

47,57 m

Länge

48,51 m

Höhe

15,80

Rumpfbreite

5,03 m

Rumpfhöhe

5,41 m

max. Startgewicht

179.169 kg

Boeing KC-767 A: Tankflugzeug und Truppentransporter der U.S. Air Force (hier: Italian Air Force)
Boeing KC-767 - Cockpit
Boeing KC-767 - Platz des Operators beim Tanken
Boeing KC-767 - Passagiere
Boeing KC-767 - Küchenbereich
Boeing KC-767 - Heck
Boeing KC-767 - Ausleger
Boeing KC-767 - oben
Boeing KC-767 - Triebwerk

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading