Berlin Air Show
ILA 2010 + ILA 2012 + ILA 2014 + 2016

Internationale Luftfahrtausstellung

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Bölkow Phoebus C1: Das erste in einer Großserienproduktion gebaute Kunststoff-Segelflugzeug der Welt

Bölkow Phoebus C1: Das erste in einer Großserienproduktion gebaute Kunststoff-Segelflugzeug der Welt

Das Segelflugzeug Bölkow Phoebus ist eine Weiterentwicklung aus dem Bölkow Phönix, dem ersten Flugzeug in Kunststoffbauweise. Der Bölkow Phoebus war das erste in einer Großserienproduktion gebaute Kunststoff-Segelflugzeug der Welt.

Der Phoebus wurde entwickelt von Richard Eppler, Hermann Nägele und Rudolf Lindner. Der Erstflug des Flugzeuges erfolgte am 11. April 1964 und am 17. Februar 1966 erhielt es seine Musterzulassung. Die Serienfertigung erfolgte bei der Firma Bölkow in Laupheim. Von 1964 bis 1970 sind 254 Exemplare des Phoebus in drei Varianten gebaut worden, davon 133 in der C-Version mit 17 Meter Spannweite. Rumpf und Flächen sind in Sandwichbauweise ausgeführt, wobei Balsaholz als Kernmaterial und GFK als Deckschicht verwendet wurde.

Die leistungsfähigeren Segelflugzeuge in Kunststoffbauweise haben die klassischen „Holzflugzeuge“ mittlerweile nahezu verdrängt.

Technische Daten:

 

Phoebus A/B

Phoebus C

Sitzplätze

1

1

Rumpflänge

6,98 m

6,98 m

Spannweite

15 m

17 m

Höhe

 

0,85 m

Flügelfläche

13,16 m²

14,06 m²

Flügelstreckung

17,10

20,55

Rüstmasse

210 kg

243 kg

max. Flugmasse

350 kg

459 kg

Flächenbelastung

22,5 kg/m²

26,5 kg/m²

Max. zul. Geschwindigkeit

200 km/h

200 km/h

Mindestgeschwindigkeit

60 km/h

58 km/h

geringstes Sinken

ca. 0,65 m/s (bei 80 km/h)

0,63 m/s (bei 80 km/h)

Gleitzahl

ca. 37 (bei 90 km/h)

ca. 40

Bölkow Phoebus C1: Das erste in einer Großserienproduktion gebaute Kunststoff-Segelflugzeug der Welt

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...