Berlin Air Show
ILA 2010 + ILA 2012 + ILA 2014 + 2016

Internationale Luftfahrtausstellung

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Bölkow Bo 209 Monsun: leichtes einmotoriges zweisitziges Reiseflugzeug des deutschen Herstellers Bölkow

Bölkow Bo 209 Monsun: leichtes einmotoriges zweisitziges Reiseflugzeug des deutschen Herstellers Bölkow

Die Bölkow Bo 209 Monsun ist ein leichtes einmotoriges zweisitziges Reiseflugzeug des deutschen Herstellers Bölkow GmbH, später MBB, Messerschmitt-Bölkow-Blohm. 1965 entschied man sich zur Entwicklung eines Nachfolgers der Bölkow Bo 208 Junior. Nach knapp zweijähriger Entwicklung startete am 22. Dezember 1967 der Prototyp mit einem 115 PS leistenden Lycoming O-235-C2A in Laupheim zum Erstflug. Die Bo 209 "Monsun" wurde 1968 auf der ILA in Hannover erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach zahlreichen Verbesserungen und einer eingehenden Marktanalyse ging das Flugzeug unter dem offiziellen Namen Bölkow Bo 209 Monsun 1969 im Werk Laupheim in Serie. Die Musterzulassung erhielt die Bo 209 am 11. Mai 1970.

Das platzsparende Abstellen und Transportieren wurde durch die beiklappbaren Flächen erreicht. Ferner hatte sie einen niedrigen Verbrauch und Anschaffungspreis, hohen Reisekomfort und eine geringe Lärmentwicklung. Das Bugrad war einziehbar. Sie hat ganz hervorragende Flugleistungen. Die Bölkow Bo 209 Monsun ist als Tiefdecker in Ganzmetall -Bauweise ausgelegt. Sie hat eine Reisegeschwindigkeit von 240 km/h bei einer Steigrate von 5m/sek und einer Reichweite von bis zu 1.200 km. Angeboten wurde die Bo 209 zudem in 4 verschiedenen Varianten. Die Bo 209 S war ein vereinfachtes Schulungsmodell mit starrem Bugrad, ohne Klappen und mit einem 115-PS-Motor. Das Topmodell war voll kunstflugtauglich und mit elektrischen Klappen, einziehbarem Bugrad und einem Lycoming-Motor O-320-D1A mit 160 PS und Verstellpropeller ausgestattet.

Obwohl 102 Flugzeuge zwischen 1969 und 1971 hergestellt wurden und noch 275 Bestellungen vorlagen, beschloss man 1971 die Produktion von Leichtflugzeugen wegen angeblicher Unwirtschaftlichkeit einzustellen.

Technische Daten:

Bölkow Bo 207: Deutsches Reiseflugzeug der Nachkriegszeit, das in nennenswerter Stückzahl in Serie ging

Sitzplätze

2

Länge

6,60 m

Spannweite

8,40 m

Höhe

2,2 m

Flügelfläche

10,2 m²

Leermasse

515 kg

max. Startmasse

820 kg

Höchstgeschwindigkeit

275 km/h max.

Reisegeschwindigkeit

240 km/h

Dienstgipfelhöhe

4000 m

Reichweite

1200 km

Steigrate

5,2 m/s

Triebwerke

Lycoming IO-320

Leistung

160 PS

Bölkow Bo 209 Monsun: leichtes einmotoriges zweisitziges Reiseflugzeug des deutschen Herstellers Bölkow

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading