Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber der
Berlin Air Show
ILA 2008

- Internationale Luftfahrtausstellung -

Mü-30 Schlacro: Kunstflugzeug und Schleppflugzeug, ein Projekt der Akaflieg München

Mü-30 Schlacro: Kunstflugzeug und Schleppflugzeug, ein Projekt der Akaflieg München

Hinter der Auslegung der Mü30 steht die Idee, dass Kunstflugzeuge einen enormen Leistungsüberschuss besitzen, der nicht nur zum Kunstfliegen, sondern auch zum (effizienten) Schleppen von Segelflugzeugen eingesetzt werden kann. Kunstflugmaschinen erreichen sehr hohe Steiggeschwindigkeiten, die das Schleppen schnell und u.U. kostengünstig machen. Grundsätzlich besteht die Aussicht, dass die hohen Kosten beim Betrieb eines Acro-Flugzeuges durch den Einsatz als Arbeitsgerät wettgemacht werden können. Auf diesen Überlegungen fußte das Konzept des Schlacro.

Grundsätzlich handelt es sich um ein 2-sitziges Kunstflugzeug mit Vollkarbonflügel. Der Erstflug fand im Jahr 2000 statt.

Mü-30 Schlacro: Projekt der Akaflieg München

Technische Daten:

Mü-30 Schlacro

Antrieb

Lycoming

Typ

AEIO 540

Art

Boxermotor

Zylinder

6

Leistung

223 kW

max. Geschwindigkeit

521 km/h

Steigrate

14 m/s

Belastung

+ / - 10 G

Länge

7,50 m

Spannweite

8,96 m

Mü-30 Schlacro: Kunstflugzeug und Schleppflugzeug der Akaflieg München
Mü-30 Schlacro: Kunstflugzeug und Schleppflugzeug, ein Projekt der Akaflieg München
Mü-30 Schlacro: Akaflieg München

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading