Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

FA 01 Smaragd: Die FA Smaragd der Fläming AIR GmbH wird in drei Versionen angeboten

FA 01 Smaragd - Fläming AIR GmbH

Mit der FA 01 SMARAGD wurde ein Ultraleichtflugzeug geschaffen, das über einen großen Geschwindigkeitsbereich verfügt und sich leicht handhaben lässt. Der anspruchsvolle Privatkunde wird von der herausragenden Verarbeitung begeistert sein, Vereine und Flugschulen werden die robuste Bauweise im rauen Schul- und Schleppbetrieb zu schätzen wissen. Auf Grund der konsequenten Leichtbauweise erreichen er eine Leermasse, die auch zweisitzig UL-Fliegen ermöglicht.

Die Smaragd ist ein aus glas- und kohlefaserverstärktem Kunststoff gebauter konventioneller Tiefdecker mit klassischem Leitwerk und Dreibeinfahrwerk.

Die Sitze sind nebeneinander angeordnet und verstellbar. Hinter den Sitzen befindet sich der sehr geräumige Gepäckraum und das Rettungsgerät. Verstellbare Seitenruderpedale sind möglich.

Die Flügelverankerung wird über ineinandergreifende Holmwurzeln und einen Hauptbolzen wie bei modernen Seglern gelöst, was eine extrem einfache Demontage erlaubt.

Das Flugzeug ist in der Normalausführung mit starrem Fahrwerk und lenkbarem Bugrad ausgestattet. Die Haupträder besitzen hydraulische Bremsen und über den Zentralbremshebel wird auch die Parkbremse gesetzt. Die optional erhältliche Schleppkupplung ist voll verkleidet.

Die Haube hat zwei Schlechtwetterfenster und ist über den Öffnungsgriff verschließbar. Über zwei Einlässe wird regelbar Frischluft in die Kabine zugeführt.

Zwei- oder Dreiblattluftschrauben sind optional lieferbar. Ob Festpropeller, am Boden einstellbar oder in der Luft verstellbar hängt vom geplanten Verwendungszweck ab.

Die Tanks sind integral in den Tragflächen. Sie fassen 2 X 60 Liter.

Das Flugzeug ist in mehreren Versionen erhältlich. Die mit 100 PS ist als Schlepper für Banner und Segler zugelassen. Die Basisversion besitzt eine Spannweite von 10,05 m. Steht ein „K“ hinter der Muster- und Triebwerksversion, bedeutet das „short Wing“ oder kurzer Flügel. Die Spannweite beträgt dann 8,85 m oder 9,00 m. Fliegerisch unterscheiden sich die normale von der kurzen dadurch, dass die Böengeschwindigkeit (grüner Fahrtmesserbereich) bei der Normalen bei 200 km/h, bei der kurzen bei 220 km/h liegt. Die kurze ist etwas agiler – die normale Version verfügt dafür über bessere Gleitflugeigenschaften.

Seit 2007 ist noch eine Version mit einem Spornfahrwerk zugelassen. In der Muster- bzw. Baureihenbezeichnung steht dann ein „TD“ , was soviel wie Taildragger bedeutet. Ferner eine als Experimental.

Die Grundausstattung beinhaltet: Triebwerk mit Kupplung und großen Anlasser, Festpropeller, Grund-Instrumente, Rettungsgerät, Radverkleidungen, Heizung, Parkbremse, getönte Haube, zwei Schlechtwetterfenster, Kabinenverriegelung mit Schloss, Hauptschalter mit Schlüssel, Gepäckfach, Standarttank mit 60 Litern Fassungsvermögen, Tankdeckel mit Sonderschlüssel, Elektrische Trimmung.

Die Firma Fläming Air ist etwa 30 km südlich von Berlin in Oehna/Zellendorf neben einem sehr schönen Flugplatz ansässig.

FA 01 Smaragd

Technische Daten:
Erstflug: 2003

FA 01 Peregrine SL FA 03 Smaragd TMG - Motorsegler Saphir - Ultraleichtflugzeug Super Saphir - Dieselvariante

Hersteller

Fläming Air GmbH Oehna

Antrieb

Rotax 912 S (UL)

Leistung

100 PS

Treibstoff

108 Liter ausfliegbar

Länge

6,04 m

Höhe

2,13 m

Spannweite

10,05 m

Leergewicht

290 kg

Zuladung

182,5 kg

max. Startgewicht

472,5 kg

max. Geschwindigkeit

270 km/h

Abrißgeschwindigkeit

65 km/h

Reichweite

1.200 km

Verbrauch

12,5 Liter

Steigleistung

6 m/sec.

.

.

Technische Kurzbeschreibung:

  • Rumpf aus Kolefaser mit Glas- und Kevlar Faser Verstärkungen
  • Tragflächen in drei Spannweiten aus Glasfaser
  • Tanks in den Tragflächen
  • elektrische Fowler Klappen
  • Elektrische oder mechanische Trimmung
  • Bug- oder Spornrad
  • Breites Cockpit mit 110 cm
  • Individuelles Cockpit mit Instrumenten oder als Glascockpit
  • 100 oder 80 PS Rotax 912
  • 80 PS Jabiru
  • Propeller mit festem oder verstellbarem Pitch
  • Hand- oder Fußspitzenbremsen
  • Hydraulisches Bremssystem
  • Heizung
  • Weite Sitzanpassung
  • Gepäckraum hinter den Sitzen
FA 01 Smaragd - Fläming Air GmbH

Die Versionen im Einzelnen:

  • FA 01 Smaragd: Ultraleichtflugzeug
    Die FA 01 Smaragd ist ein aus glas- und kohlefaserverstärktem Kunststoff (Rumpf CFK, Tragflächen GFK) gebauter konventioneller Tiefdecker mit klassischem Kreuzleitwerk und Dreibeinfahrwerk. Die Fa 01 Smaragd wird als Ultraleicht-Flugzeug mit 10 oder 9 m Spannweite, 80 oder 100 PS, als Bugrad oder Spornrad oder mit Schleppkupplung angeboten.
  • FA 01 S Smaragd: Ultraleicht Sensorik
    Die Grundversion wurde erweitert um die Fähigkeit, Kameras oder Sensoren unter der Fläche oder auf dem Seitenruder zu montieren. Speziell die Möglichkeiten, mit einem UL gewerblich tätig zu sein, eröffnen hier völlig neue Einsatzgebiete.
  • FA 02 Smaragd: Experimental VLA
    Reiseflugzeug mit hoher Zuladung, aber auch als experimentelles Flugzeug zur Erprobung neuer Methoden im Bereich Airborne Sensing, Aufklärung und Datenerfassung bis hin zum UAV. Sie basiert auf Kurzflügelversion der FA 01.
  • FA 03 Smaragd: Motorsegler als Kilo-Experimental
    Die FA 03 Smaragd TMG (Touring Motor Glider) ist ein Motorsegler. Sie besitzt einen veränderten Rumpf mit T-Leitwerk. Als Zuladung sind 250 kg und als Reichweite von 1000 km geplant. Die Zulassung lag 2008 noch nicht vor.
  • FA 04 Peregrine LSA: US-Version
    Die Peregrine ist die LSA-Variante der Smaragd. Mit einem maximalem Abfluggewicht von 600 kg ist sie nahe an der FA02-Experimental, mit anderen Flächen und vielen Detailveränderungen, die speziell aus dem US-Markt an uns herangetragen wurden. Die US-LSA Zulassung ist erteilt. Derzeit läuft eine umfangreiche Flugerprobung in den USA.

 

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading