Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber der
Berlin Air Show
ILA 2008

- Internationale Luftfahrtausstellung -

NH-Industries NH 90: neuester Transport- und Fregatten-Hubschrauber der Bundeswehr

NH-Industries NH 90:  neuester Transport- und Fregatten-Hubschrauber der Bundeswehr

Der Mehrzweckhubschrauber NH90 wurde im Auftrag der 4 Staaten Frankreich, Italien, den Niederlanden und Deutschland entwickelt. Es ist ein Hubschrauber der 10-Tonnen-Klasse, der ausgehend von einem Basismuster ein Familienkonzept beinhaltet. Mit dem NH90 können sowohl schwere Lasten, technisches Material oder 20 Soldaten transportiert werden. Auslegung und Dimensionierung des NH90 erfolgten im Hinblick auf Einsatzfähigkeit von jedem vorbereiteten oder unpräpariertem Gelände aus. Darüber hinaus wurden bereits im Basisdesign sämtliche Aspekte zur Entsprechung der Anforderungen für den taktischen Transport umfassend berücksichtigt: Start-und Landefähigkeit bei Tag und bei Nacht sowie unter extremen Wetterbedingungen, Konturenflug , Einsatz im gegnerischen Kampfgebiet, hohe Verfügbarkeit und niedriger Wartungsaufwand zeichnen den Hubschrauber aus.

NH-Industries NH 90: Transport- und Fregatten-Hubschrauber der Bundeswehr

Technische Daten:

NH-Industries NH 90 - Flugansicht NH90 TTH

Hersteller: NH Industries - Gemeinschaftsprojekt: Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande - Nutzung: Mehrzweckhubschrauber für Truppentransporte und Marine-Einsätze - Besatzung: 1 bis 4 (NFH) - Zuladung: 14 bis 20 Soldaten oder 12 Tragbahren - Antrieb: 2 x Rolls-Royce / Turboméca RTM 322-01/9 oder General Electric T700-T6E Turbosharfts - Leistung: 2 x 1.666 kW für 30 Minuten, 1.266 kW max. Normalleistung - Abmessungen: Rumpfänge: 15,88 m - Länge über alles: 19,56 m - Rumpfbreite: 2,6 m - max. - Breite über alles: 3,63 m - Höhe: 5,44 m - Hauptrotordurchmesser: 16,30 m - Rotorkreisfläche: 208,7 m² - Durchmesser des Heckrotors: 3,2 m - Kabinenlänge: 4,80 m (incl. Rampe) - Kabinenbreite: 2,00 m - Kabinenhöhe: 1,58 m maximum - Massen: Leermasse: 5.400 kg oder 6.430 kg beim NFH - Nutzlast: 2.000 - 2.500 kg - Außenlasten: 700 kg beim NFH - Kraftstoff: 2.500 Liter - Startmasse: 8.700 kg beim TTH, 9.100 kg beim NFH - Flugleistungen: max. Reisegeschwindigkeit: 298 km/h beim TTH, 291 km/h beim NFH - wirtschaftliche Reisegeschwindigkeit: 262 km/h - Steigrate: 11m/sec - Dienstgipfelhöhe: 6.000 m - Einsatzradius: > 250 km mit 2.000 kg Ladung - max. Reichweite: > ca. 880 km in 2.000 m Höhe - Überführungsreichweite: > 1.150 km - Einsatzdauer: ca. 4,5 Stunden in 2.000 m - Lebensdauer: > 10.000 Flugstunden über 30 Jahre -

NH 90 Industries - Landeanflug
NH 90 Industries - Landung

Die Auslegung des NH-90 erfolgt speziell im Hinblick auf folgendes Haupteinsatzprofil:

  • taktischer Transport von bis zu 20 ausgerüsteten Soldaten oder
  • Transport leichter taktischer Fahrzeuge
  • Lastentransport bis zu 2500 kg

Bestellungen: (Stand: 2000)

  • Frankreich:   133 (160) TTH + 27 (60) NFH
  • Deutschland:  205 (234) TTH + 38 (38) NFH
  • Italien:      150 (150) TTH + 46 (64) NFH
  • Niederlande:  20 (20) NFH
NH 90 Industries - Cockpit

NH-90Beschreibung: 

Der NH90 wird aus 2 Versionen bestehen:

  1. Taktischen Transport Hubschrauber (TTH) und
  2. NATO Fregatten Hubschrauber (NFH).

Der TTH wird bei taktische Transportaufgaben für die Luftstreitkräfte und die Heeresstreitkräfte eingesetzt und der NFH bei den Seestreitkräften als schiffsgestütztes Waffensystem zur U-Boot- und Schiffsbekämpfung. Beide Versionen werden über Potentiale für eine Vielzahl anderer Missionen verfügen. Dazu könnten Einsätze bei der SAR, der Polizei ober dem Bundesgrenzschutz zählen

Bei der Auslegung versucht man möglichst viele Gemeinsamkeiten sowohl in den Basissystemen wie in den Subsystemen beider Versionen zu realisieren. Desweiteren wird ein einheitliches und modernes Avioniksystem angestrebt, um seine Fähigkeit zur Durchführung von verschiedenen taktischen Missionen sicherzustellen - und zwar mit minimaler Besatzung und einer möglichst geringen Arbeitsbelastung der Besatzung. Daher sind die Hauptmerkmale beider Waffensysteme wie äußere Struktur, dynamische Komponenten, Zelle, Flugführungssysteme, Avionik und Missionsausrüstung grundsätzlich identisch.

Konstruktionsziel war, dass Einsatzaufgaben bei Tag und Nacht, im Tiefflug und bei allen Wetterbedingungen, einschließlich Vereisung, durchgeführt werden können. Ferner sollte unter Instrumentenflugbedingungen mit einem Piloten geflogen werden können.

Die Zellenstruktur besteht aus Kohlenfaserverbundstoffen und ist daher besonders robust. Die Fahrwerke sind einziehbar. Die Gesamtkonstruktion ist so ausgelegt, dass die Maschine Senkrechtlandungen mit Sinkgeschwindigkeiten bis zu 4 m/s ohne Schaden aufnehmen kann. Bei Bedarf können die Hubschrauber gepanzert werden. Vorgesehen ist ein Blattfaltesystem, dass beim NFH automatisch und beim TTH manuell betrieben werden kann. Die Blätter sind aus Kunststoff in Wabenbauweise gefertigt und mit einer Außenhaut aus Glasfaser-Kohlenfaserverbundstoff überzogen, sowie mit integrierten Heizmatten ausgestattet. Der Heckrotor ist traditionell aufgebaut. Es gibt zwei getrennten und voneinander unabhängigen Hydraulikkreise, so dass ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit erreicht wird. Sollte dennoch ein System ausfallen, kann ein Kreislauf von einer elektrisch betriebenen Pumpe notversorgt werden.

NH-Industries NH 90: Fregatten-Hubschrauber der Bundeswehr

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...