Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Cloud Dancer - Firma Rotortec: Einsitziger Tragschrauber für wenig Geld

Cloud Dancer - Firma Rotortec

ROTORTEC ist Hersteller von innovativen Tragschraubern und Tragschraubertechnik. Auf der ILA 2008 wurde das Modell Cloud Dancer vorgestellt. Vollausgerüstet mit serienmäßigen digital Avionic incl. GPS, elektrischer mikroprozess gesteuerten Prerotator, Headset und Funk, bietet die Firma einen Gyrocopter für Individualisten an. Mit seinen Flugleistungen und seinem fairen Preis von etwa 34.00 Euro wird er Interessenten finden. Die Musterzulassung liegt zwischenzeitlich vor. Als Erfinder des Tragschraubers gilt der Spanier Juan De La Cierva.

Cloud Dancer

Technische Daten:

  • Rahmen: Rahmen aus Aluminum Struktur Rohr, teilweise Edelstahl Bauteile mit Anschlussplatten und AN Schrauben verschraubt.
  • Motor: Göbler-Hirth 3503/E, Wassergekühlt, Saugrohreinspritzung, 70 PS Gemischschmierung, Untersetzung mit Flachzahnriemen.
  • Basisinstrumentierung: Glas-Panel alle Parameter Digital Altimeter, Fahrtmesser, Magnetkompass, Fuel Pressure -Analog.
  • Vorrotierer: Über Elektromagnetische Kupplung und automatischem Stellantrieb, Kardanisch auf den Rotorkopf.
  • Propeller: Helix 3 Blatt, Durchmesser 1620 mm.
  • Rotor und Rotorkopf: Dragonwing 24 Feet, Rotorkopf von Rotortec mit Freilauf.
  • Abmessungen: Länge 3600 mm • Breite 1800 mm • Höhe 2300 mm
  • Leergewicht: 170 kg
  • maximal zulässiges Startgewicht: 300 kg
  • Rotorkreis / -belastung: 43,59 m² / 60 N/m²
  • Profiltiefe: 220 mm
  • Stallgeschwindigkeit (Vso): 25 - 35 km/h
  • Höchstzulässige Geschwindigkeit: 180 km/h
  • Höchstzulässige Manövriergeschwindigkeit: 165 km/h
  • max. Reisegeschwindigkeit: 160 km/h
  • Reisegeschwindigkeit: 135 km/h
  • max. Steigrate: > 5 m/s
  • bestes Steigen bei: 70 - 85 km/h
  • steilstes Steigen bei: 58 km/h
  • Startstrecke ohne Wind: ca. 30 m
  • Landestrecke ohne Wind: ca. 10 m/span>
  • Tankinhalt / Reichweite: 45 l / 470 km
  • Verbrauch Reise: 13,5 l/h
  • Bremsen: Scheibenbremse, Handhebel - Bedienung.
  • Trimmung: Elektrische Trimmung über Steuerknauf.
  • Haube: Plexiglas
  • Verkleidung: GfK, Aramid, selbst tragende Bauweise. Alle Teile abnehmbar.
  • Leitwerk: Metall, GFK, Aramidbauweise vorgesehen.
Rotortec Cloud Dancer

Prinzip eines Tragschraubers:  (Quelle: Rotortec)

Ein Tragschrauber, auch Autogiro oder Gyrocopter genannt, ist ein Drehflügelflugzeug wie der Hubschrauber. Jedoch wird hier der Rotor nicht durch ein Triebwerk, sondern durch den Fahrtwind in Drehung versetzt. Dies geschieht durch entsprechende Anstellung der Rotorblätter (Autorotation).

Da der Rotor nur durch den Luftstrom angetrieben wird, ist er mechanisch gering belastet und es ist kein kompliziertes Getriebe notwendig. Der Antriebsausfall ist ebenfalls unkritisch. Tragschrauber haben keine Mindestgeschwindigkeit und können somit nicht in einen überzogenen Flugzustand geraten.

Der Antrieb erfolgt meist durch Kolbentriebwerke und Propeller. Der Rotor wird an einem Mast befestigt. Ein Schlaggelenk, das eine Winkeländerung des Rotorblattes zulässt, wenn es gegen den Wind läuft, ist zentrales Merkmal eines Autogiro. Eine Taumelscheibe wird nicht zwingend benötigt, zur Steuerung kann der komplette Rotor geschwenkt werden. Zusätzlich wird ein herkömmliches Seitenruder zur Steuerung benötigt. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit wird meist ein festes Fahrwerk verwendet. Eine geschlossene Kabine ist eher selten. Einige Modelle setzen zusätzliche Tragflächen ein.

Tragschrauber benötigen nur eine sehr kurze Startrollstrecke, von wenigen Metern bis etwa 100 m, und gehören damit zur Gruppe der STOL-Flugzeuge. Die Landerollstrecke liegt zwischen 0 und einigen 10 m. Zur weiteren Verkürzung der Startstrecke kann der Rotor vor dem Start durch den Motor auf die Startdrehzahl beschleunigt werden.

 

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...