Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Piper PA 28-161 Warrior: mit Dieselmotor TAE 125 von Thielert Aircraft Engines

Piper Warrior mit TAE-Flugdiesel

Technische Daten: betr. Grundmodell PA-28 Warrior III

1Button2 Piper Warrior II

Antrieb

1 x Lycoming

Typ

O-320-D3G

Leistung

160 PS

Zylinder

4

Startgewicht

1.107 kg

Rollgewicht

1.110 kg

Leergewicht (Basis)

701 kg

Zuladung

411 kg

Spannweite

10,7 m

Länge

7,3 m

Höhe

2,2 m

Flügelfläche

15,79 m²

Tank

182 Liter

Geschwindigkeit

217 km/h max.

Geschwindigkeit (75%)

213 km/h (7000 ft)

Reichweite (55%)

950 km incl. 45 Min. Reserve

Überziehungsgeschwindigk.

81 km/h, Flaps 40°

Gipfelhöhe

3,353 m

Satrtstrecke über 15m

494 m

Landestrecke über 15m

353 m

Technische Daten des Diesel-Motors:

Hersteller

TAE Thielert Aircraft Engines

Muster

TAE 125

Art

Torbodiesel

Zylinder

4

Ventile

4

Leistung

125 PS bei 3.800 U/min.

Hubraum

1.689 m³

Verdichtung

18,2 : 1

Treibstoff

Diesel Jet A 1

Reduktionsgetriebe

I = 1,68

Motorgewicht

117,5 kg

Getriebegewicht

14,3 kg

weiteres:

Direkteinspritzung

.

turboaufgeladen mit

.

  Flüssigkeitskühlung

.

externer Ölbehälter

.

elektron. Motorsteuerung

.

.

Beschreibung der abgebildeten Diesel-Variante: 

Noch keiner Piper Warrior auf dieser Welt dürfte so viel öffentliche Aufmerksamkeit zuteil geworden sein wie dieser abgebildeten Dieselvariante. Äußerlich unterscheidet sich die PA-28-161, Baujahr 2000, in nichts von ihren Artgenossen. Das ein Antrieb der ganz besonderen Art installiert ist, lässt sich weder am Roll- noch am Fluggeräusch ausmachen. Es sind vielmehr die Aufkleber, die Neugierde hervorrufen. "Powered by Diesel" verkünden sie.

Bei der Delta-Alfa-Tango handelt es sich um das erste Echo-Klasse-Flugzeug, das mit dem 125 PS starken Flugdieselmotor TAE 125 Centurion 2.0 von Thielert Aircraft Engines ausgerüstet ist. Erst rund 60 Flugstunden hatte der ausgestellte 4-sitzige Tiefdecker hinter sich.

allgemeine Beschreibung der Piper PA-28 Warrior:

Das Grundmodell der Piper PA-28 wurde als Nachfolgemuster für die PA-22 Tri-Pacer entwickelt. Der Prototyp dieses 1-motorigen Musters flog im Januar 1960, und die Serienfertigung lief 1961 an. Von der PA 28 sind seit der Konstruktion der ersten Version über 20.000 Exemplare in verschiedensten Ausführungen gebaut worden.

Die Piper PA-28 ist ein ideales Reiseflugzeug für 4 Personen, dass wegen seines gutmütigen Verhaltens gerne in der Pilotenausbildung eingesetzt wird. Neben der Warrior gibt es noch andere Varianten der PA-28er-Serie, wobei die ”Archer“am bekanntesten sein dürfte.

Die erste Variante der “Piper PA 28 Warrior” hatte 1974 ihren Erstflug. Die Warrior ist ein 4-sitziges Reiseflugzeug als Tiefdecker in Ganzmetallbauweise mit traditionellem Leitwerk. Das Fahrwerk ist einziehbar, das Bugrad steuerbar.

Mit dem Lycoming-Motor erreicht sie eine beachtliche Reiseleistung. Durch das zuverlässige Triebwerk gilt das Flugzeug insgesamt als sicher. In Bezug auf die erforderliche Start- und Landestrecke (bzw. Rollstrecke) stellt die Piper PA-28 ebenfalls keine großen Anforderungen. Sie kann auf jeder besseren Wiese starten und landen.

Das neueste Modell ist die hier zu sehende Piper PA-28 Warrior III. Wie alle neuen Flugzeuge von Piper aus der Echo-Klasse erfordert die PA-28 nur einen geringen Wartungsaufwand und verbraucht nur relativ wenig Treibstoff.

 

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...