Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flight Design CTSW: Die neue CT bleibt einer der leistungsfähigsten Schulterdecker

CT2K, Flight Design

Technische Daten:

Flight Design CTLS Flight Design CT2K

Hersteller

Flight Design

Typ

CTSW

Zulassung

VZ

Sitzplätze

2

Antrieb

Rotax 912 UL

Leistung

80 Ps

Verbrauch

16 l/h bei 75%

max. Geschwindigkeit

301 Km/h

Reisegeschwindigkeit

ca. 225 bis 240 Km/h

Strömungsabriß

65 Km/h

Steigrate

ca. 5 m/sec.

Spannweite

8,53 m

Länge

6,22 m

Höhe

2,16 m

Fläche

9,98 m²

Leergewicht

279 kg

max. Abfluggewicht

600 kg

Tankvolumen

130 Liter

CT2K, Flight Design

Beschreibung:

Diese Flight Design CTSW ist eine Weiterentwicklung der CT2K, bzw. das Nachfolgemodell, mit leicht abweichenden Maßen. Als 4.Generation der CT wird seit Anfang des Jahres 2006 die neue CTSW ausgeliefert. Bewährte Technik wurde weiterentwickelt und unter Zusammenarbeit mit den Piloten weiter in Richtung Komfort und noch bessere Leistungseigenschaften optimiert.

Die Entwicklung des gesamten Leitwerkes ist die auffälligste Neuerung. Herausgekommen ist eine deutlich bessere “Gierstabilität” und ein angenehmeres Handling des Höhenruders. An erster Stelle stand auf dem Pflichtenheft ein noch einfacheres Flugverhalten, bei dem auch der ungeübte Pilot die CTSW ohne Probleme gut beherrschen kann.

Mit der Entwicklung eines neuen vergrößertem Instrumentenpilzes ist es nun möglich, allen Anforderungen im Avionikbereich gerecht zu werden. Markant ist die Wurzelholzimitation, die eine Hauch von Luxus verleiht. Die Möglichkeit Glascockpits zu realisieren bietet größere Sicherheit bei gleichzeitig geringerem Gewicht gegenüber der selben Ausstattung herkömmlicher Analoginstrumentierung. Weiterhin wurde die Sitzmöglichkeit verbessert und der Stauraum vergrößert.

Die CT bleibt einer der leistungsfähigsten Hochdecker. Die Türen werden an der Tragfläche eingehängt. Keine Strebe stört also beim Einsteigen - ein Komfort, den man sonst nicht gewöhnt ist. Die Pedale sind fest montiert und die Ledersitze sind vorstellbar. Die tief aus geschnittenen Türen ermöglichen dem Piloten eine gute Sicht zur Seite. Die Instrumente des Cockpits und die in der Mitte befindlichen Schieberegler sind übersichtlich angeordnet. Das Bugrad ist steuerbar. Das Flugzeug kann sowohl als Schleppmaschine für Segelflugzeuge als auch als Reisemaschine eingesetzt werden.

CT2K, Flight Design

Geschichte des Flugzeuges:

1992 überlegte der Chef des damaligen Gleitschirmherrstellers Flight Design zusammen mit einem Vertreiber von Ultraleichtflugzeugen, ob auch ein modernes Hochdecker-Hochleistungs-Ultraleichtflugzeug in Eigenregie entwickelt gebaut und vertrieben werden kann. Der Name des Projekts lautete „CT 180“. Er steht für „commercial Two Seater“ und 180 Km/h Reisegeschwindigkeit, was für damalige Verhältnisse für Ultraleichtflugzeuge ein absoluter Spitzenwert war. Die Maschine wurde ganz in Verbund-Bauweise erstellt und zeichnete sich durch ein sehr geräumiges Cockpit und die nicht abgestrebten Tragflächen aus. Entwicklung und Produktion sollten aus Kostengründen unter deutscher Regie in einer eigenen Produktionsstätte in der Ukraine erfolgen. Obwohl die erste CT97 wegen einiger Mängel in der Kritik stand, wurde sie 170 mal verkauft. Schon diese Maschine erreichte eine Reisegeschwindigkeit von 200 Km/h.

Auch bei der zweiten Maschine, der CT2K“, steht die " 2" für das zweite Modell dieser Baureihe und das "K" für die Kohlefasern im Rumpf. Die neuesten Versionen sind die CTSW und CTLS

 

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading