Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Beech D 17 S “Staggerwing”: Jede einzelne Maschine wurde von Hand gefertigt

Beech D 17 Staggerwing

Technische Daten:    Baujahr: 1943 - Registrierung: N 69 H - Serien-Nr.: 4896

Hersteller: Beech Aircraft Corp., USA - Besatzung: 1 - Passagiere: 3 - Antrieb: 1 x Pratt & Whitney SB Wasp-Junior R 985, Turbo-Sternmotor mit 9 Zylinder - Leistung: 450 Ps - Hubraum: 16,5 Liter - Tankinhalt: 458 Liter - Verbrauch: 90 l/h - Abmessungen: Spannweite: 9,76 m - Massen: Leergewicht: 1.167 Kg - Gesamtgewicht: 1.930 Kg - Flugleistungen: Geschwindigkeit: 325 Km/h max. - Minimalgeschwindigkeit: 145 Km/h - Steigleistung: 9 m/sec. bei 1.760 ft - Dienstgipfelhöhe: ca. 6.500 m - Reichweite: ca. 1.650 Km - Startstrecke: 345 m - Landestrecke: ca. 299 -

Technische Kurzbeschreibung:

Beech D 17 S Staggerwing 1Button2

Tragwerk: Einstieliger, verspannter, negativ gestaffelter Doppeldecker; zwei Holzholme; Stoffbespannung; Flügelnasen mit Duralumin beplankt; Querruder nur an den Oberflügeln; elektrisch betätigte Landeklappen an den Unterflügeln.

Rumpf: Stahlrohrbauweise; blechbeplankt und stoffbespannt.

Leitwerk: Normalbauweise freitragend; Flossen in Ganzholzbauweise; Ruder in Stahlrohrbauweise stoffbespannt; Trimmklappen.

Elektrisches Einzieh-Fahrwerk: Dämpfung ölpneumatisch, hydraulische Bremsen; Spornrad.

Beech D 17 S Staggerwing

Geschichtliche Entwicklung: 

Die Beechcraft Model 17 Staggerwing ist ein Doppeldecker des Herstellers Beechcraft. 785 Modelle der Staggerwing wurden zwischen 1932 und 1949 produziert. Mit ihren starken Sternmotoren, dem Einziehfahrwerk und der exzellenten Aerodynamik war die Staggerwing schneller als alle ihre Konkurrenten aus der Vorkriegszeit. Jede einzelne Maschine wurde von Hand und nach Wünschen des Käufers gebaut.

Ausliefert wurde die abgebildete Maschine im Mai 1943 an die US Air Force. Danach intensive militärische Nutzung bis 1946. Grundüberholung 1970 durch den Chefingenieur der US Air Force John Averill. 1992 weitere Cockpit-Restaurierung und Transatlantik-Überführung nach Deutschland.

Die Beech Aircraft Corporation wurde 1932 gegründet. Vom ersten Serienflugzeug (Modell 17) wurden bis 1948 insgesamt 248 gefertigt. Die US-Streitkräfte erprobten drei Exemplaren der D-17 S unter der Bezeichnung YC-43 als Verbindungsflugzeug. Anschließend bestellte die US-Army 207 Stück der UC-43 als Standard-Militärflugzeug für Verbindungs- und leichte Transportaufgaben.

Während des 2. Weltkrieges wurden 118 Zivilflugzeuge (Modell 17), die zu UC-43 A bis UC-43 K umgebaut wurden, requiriert. Weiteren 360 Maschinen wurden für die US-Marine unter den Bezeichnungen GB-1 und GB-2 für Verbindungszwecke in Dienst gestellt. 105 MAschienen wurden an Großbritannien gelieferte, die dort GB-1 und GB-2 “Traveller” genannt wurden. Die Gesamtproduktion umfasste 781 Flugzeuge in über 20 militärischen und zivilen Versionen.

 

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...