Ihre Meinung, Ihre Fragen

Raketen, Drohnen, Bomben

und andere Waffen

Schiebel Camcopter S-100: steuert sich selbst, inklusive Start und Landung

Schiebel Camcopter S-100

Beschreibung:

Der Camcopter S-100 ist ein 3,109 Meter langer und 97 kg leichter Helikopter, der ohne Pilot auskommt. Er wurde von 2003 bis 2005 vom Wiener Elektrotechnikunternehmen Schiebel Elektronische Geräte entwickelt, und wird seit 2006 serienmäßig in einem neuen Werk in Wiener Neustadt mit rund 100 Stück jährlich hergestellt.

Der Camcopter S-100 wird auf eine bestimmte Strecke programmiert, die er daraufhin autonom bis zu 6 Stunden lang abfliegt. Er steuert sich dabei selbst, inklusive Start und Landung, und wird von der Bodenstation, die mittels Funk mit der Drohne in Verbindung steht, und seine aktuelle Position sowie Bilder von der oder den am Helikopter montierten Kameras empfängt, lediglich überwacht, aber nicht gesteuert. Zudem kann der Camcopter jederzeit mittels Joystick auch manuell gesteuert werden, wobei die jeweiligen Flugbefehle über den Bordcomputer gerechnet und umgesetzt werden. Einsatzradius sind rund 200 km.

Wesentlicher Unterschied des Camcopters S-100 zu den meisten anderen unbemannten Fluggeräten am Markt ist, dass er keine Start- und Landebahn benötigt, sich stationär in der Luft aufhalten, in enge Täler einfliegen, und auch bei starkem Wind selbstständig und sicher landen kann.

Anwendungsmöglichkeiten des unbemannten Mini-Helikopters, welcher mit bis zu 50 kg Zuladung z. B. mit verschiedenen Kameras, ausgestattet werden kann, sind im zivilen Bereich die Infrastruktur- und Ressourcenüberwachung, die Luftkartierung, die routinemäßige Überwachung von Pipelines, Wasser-, Strom- und Kommunikationsleitungen, sowie großen Betriebsgeländen und -anlagen. Ferer die Hilfe bei der Suche nach vermissten Personen (z.B. mit Wärmebildkameras), der humanitäre Einsatz, wie z.B. Lieferung von Hilfsgütern, sowie Filmaufnahmen.

Die Absatzmärke des CAMCOPTERs S-100 im militärischen Bereich liegen in der Spionage feindlicher Anlagen mittels Wärmebildkameras, der Positioneinweisung von Artillerie und deren Trefferkontrolle, die Unterstützung von militärischen Kommunikationsnetzen im Kampfeinsatz als Relaisstation, die Frontüberwachung und die Suche nach Minen.

Technische Daten:

  • max. Fluggeschwindigkeit: 240 km/h
  • typ. Fluggeschwindigkeit: 102 km/h für maximale Flugdauer
  • typ. Fluggeschwindigkeit: 120 km/h für maximale Reichweite
  • max. Flughöhe: 5.486 m unter ISA-Bedingungen
  • Reichweite: 6 Stunden bei normaler Fluggeschwindigkeit und Zuladung von 25 kg.
  • Leergewicht: 97 kg
  • MTO Gewicht: 200 kg
  • max. Nutzlast 50 kg (technische Ausrüstung wie z.B. verschiedenartigste Kameras und/oder Sensoren)
  • Totallänge: 3,206 m
  • Höhe: 1,042 m
  • Breite: 0,502 m (ohne Landevorrichtung)
  • Breite: 1,238 m (mit Landevorrichtung)
  • Rotordurchmesser: 3,4 m
  • Leistung: 41 kW, Wankelmotor Diamond Engines AE-50R

 

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading