Ihre Meinung, Ihre Fragen

Raketen, Drohnen, Bomben

und andere Waffen

Blohm & Voss BV 246 “Hagelkorn”: fernlenkbare Gleitbombe für Punktziele von 1943

Blohm und Voss BV 246 Hagelkorn

Beschreibung:

Die von Blohm & Voss entwickelte BV 246 mit dem Beinamen “Hagelkorn” war eine fernlenkbare Gleitbombe, die von Kampfflugzeugen aus auf Punktziele (Brücken, Schiffe, Radarstationen usw.) abgeworfen werden sollte. Als Trägerflugzeuge wurden Heinkel He 111 und Junkers Ju 88 verwendet, wobei man versuchte, bis zu drei dieser Geräte transportieren zu können. Aber auch mit der kleinen Focke-Wulf Fw 190 wurden Versuche als Trägerflugzeuge gemacht.

Die Gleitbombe wurde zuerst als Bv 226, später als Bv 246 "Hagelkorn" bezeichnet. Sie sollte aus einer Höhe von 7000 m bei einer Abwurfgeschwindigkeit von 550 km/h abgeworfen werden und eine Reichweite von 210 km erzielen. Gesteuert wurde die Luft-Boden-Gleitbombe per Funk. Versuche mit automatische Zielsuche für Radarsender verliefen nicht befriedigend.

Die Konstruktion der BV 246 war sehr einfach gehalten um eine Massenfertigung zu erleichtern. Sie hatte eine einfache Aerodynamik und verfügte über Tragflächen großer Streckung (diese ermöglichten eine Gleitzahll von 1:25) und ein Doppelleitwerk.

Spannweite: 6,40 m - Länge: 3,53 m - Gesamtmasse: 730 kg, davon 435 kg Sprengstoff mit Pulverladung und Aufschlagzünder - Reichweite: 210 km max. -

 

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...