Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Zlin Z 226: Kunstflug- und Übungsflugzeug aus tschechischer Produktion

Zlin Z-226 Schönefeld

Beschreibung: Eigentümer: Dr. Jahnke

Hierbei handelt es sich um einen Kunstflug- und Übungsflugzeug aus tschechischer Produktion. Im mährischen Otrocovice - nahe der Stadt Zlin - ließ man ab 1932 Sportflugzeuge fertigen. Seit 1989 heißt die Firma MORAVAN. Die erfolgreiche Trainer-Reihe wurde von 1947 bis 1974 in insgesamt 1488 Exemplaren gefertigt. Von der Baureihe Zlin 226 entstanden 280 Maschinen, welche in 19 Länder Exportiert wurden. Auf diesem Typ erflog eine Reihe von Kunstflugweltmeistern ihre Trophäen. Diese, durch ihre markante Bemalung auffallende Maschine sieht man auf fast jeder Flugschau im Raum Brandenburg.

Techn. Daten:Baujahr: Mitte der 60er Jahre

Zlin Z 226 Zlin Z-226T Trener 6 Zlin Z-326 AFS Zlin Z-526 AFS Akrobat Special

Muster

Z-226 Trenér

Baujahre

1956-1961

Sitzplätze

2

Länge

7,8 m

Flügelspannweite

10,30 m

Höhe

2,06 m

Flügelfläche

14,9 m²

Antrieb

Walter Minor 6-III

Art

Reihenmotor

Leistung

150 PS / 117 kW

Zylinder

6, hängend

Höchstgeschwindigkeit

220 km/h

Reisegeschwindigkeit

195 km/h

Steigleistung

4,8 m/s

Dienstgipfelhöhe

6.000 m

Reichweite

480 km ohne Zusatztanks

Leergewicht

570 kg

Fluggewicht

818 kg

Zlin Z-226 - Schönefeld
Zlin Z-226 Cockpit

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading