Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber im
Air and Space Museum
Washington D.C.

- Smithsonian Institution -

Naval Aircraft Factory N3N: Die US Navy nutzte das Wasserflugzeug primär zur Pilotenausbildung ab 1938

Naval Aircraft Factory N3N "Yellow Peril": Die US Navy nutzte das Wasserflugzeug primär zur Pilotenausbildung ab 1938

Der in Philadelphia hergestellte zweisitzige Doppeldecker “Naval Aircraft Factory N3N” wurde hauptsächlich zur Pilotenausbildung bei der US Navy eingesetzt. Der Erstflug erfolgte im August 1935, die Auslieferung begannen1936.

Die Maschine wurde sowohl als Land- und als Wasserflugzeug gebaut. Die hier ausgestellte Variante als Wasserflugzeug hatte einen großen Zentralschwimmer, sowie zwei kleine Stützschwimmer an den Flügelenden. Das Landflugzeug hatte ein festes Fahrwerk. Der Rahmen bestand aus einem Metallgerüst, das mit Gewebe überzogen war. Die abgestrebten Tragflächen waren ebenfalls stoffbespannt. Angetrieben wurden die Naval Aircraft Factory N3N vom Sternmotor Wright R-760-8 Whirlwind mit 235 PS.

Im Zweiten Weltkrieg waren die Flugzeuge der Anfänger-Pilotenschulung gelb gestrichen. Daher bekam die N3N den Beinamen "Yellow Peril" (= gelbe Gefahr).

Technische Daten:

Besatzung

1 Fluglehrer und 1 Flugschüler

Länge

7,8 m

Flügelspannweite

10,4 m

Tragflügelfläche

28,3 m²

Höhe

3,3 m

Antrieb

1 x Wright R-760-8 Whirlwind 7 radial

Leistung

238 PS (235 hp)

Art

Sternmotor

Höchstgeschwindigkeit

203 km/h

Reichweite

ca. 755 km

Dienstgipfelhöhe

4.935 m

Leergewicht

948 kg

Max. Fluggewicht

1.265 kg

Naval Aircraft Factory - Seite
Naval Aircraft Factory

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...