Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber im
Air and Space Museum
Washington D.C.

- Smithsonian Institution -

Hughes H-1 Racer: Das Rennflugzeug stellte 1935 den Geschwindigkeits-Weltrekord mit 567 km/h auf

Hughes H-1 Racer: Das Rennflugzeug stellte 1935 den Geschwindigkeits-Weltrekord mit 567 km/h auf

Beim Grundmodell Hughes H-1 handelte sich um einen einsitzigen, einmotorigen Tiefdecker mit hydraulisch einziehbarem Spornradfahrwerk, der speziell für Geschwindigkeitswettbewerbe gedacht war.

Das von Howard Hughes und Richard Palmer entworfene und von Glenn Odekirk gebaute modifizierte Rennflugzeug Hughes H-1 Racer wurde mit auswechselbaren Tragflächen unterschiedlicher Länge konzipiert. Für Geschwindigkeitsrennen wurden kurze Tragflächen mit einer Spannweite von 7,6 m verwendet und für Langstreckenrennen lange mit einer Spannweite von 9,2 m. Es sollte das schnellste Rennflugzeug der Welt werden.

  • Am 13. September 1935 erreicht Hughes dieses Ziel mit der Hughes H-1 Racer durch einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord mit 567 Kilometer pro Stunde in Santa Ana, Kalifornien.
  • Am 19. Januar 1937 brach Hughes den transkontinentalen US-Weltrekord mit einem Flug von Los Angeles nach Newark, New Jersey, in 7 Stunden, 28 Minuten und 25 Sekunden. Seine durchschnittliche Geschwindigkeit für diese 4.000 Kilometer lag bei 535 Kilometer pro Stunde.

Das Flugzeug auf dem Display ist mit den langen Tragflächen ausgerüstet.

Technische Daten:

  • Spannweite: 9,17 m
  • Länge: 8,43 m
  • Flächeninhalt: 12,82 m²
  • Leergewicht: 1620 kg
  • Startgewicht: 2.812 kg
  • Triebwerk: Pratt & Whitney Twin Wasp mit 900 hp
Hughes H-1 Racer: Das Rennflugzeug stellte 1935 den Weltrekord mit 567 km/h auf

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...