Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber im
Air and Space Museum
Washington D.C.

- Smithsonian Institution -

Learjet 23: Dieses Flugzeug gilt als Urvater aller modernen Geschäftsreisejets

Lear Jet 23 - Display

Der Learjet 23 ist gilt Urvater aller modernen Geschäftsreisejets, deren Erstflug am 7. Oktober 1963 stattfand. Dabei handelt es sich um ein 2-strahliges Geschäftsreiseflugzeug in Tiefdeckerauslegung. Das Flugzeug verfügt über ein 2-Mann Cockpit und über eine Kabine für bis zu 6 Passagiere, die in der Sitzanordnung 1+1 untergebracht sind. Typischerweise wurden jedoch nur Sitze für 4 Passagiere eingebaut. Mit diesem Flugzeug wurde ein komplett neuer Markt für schnelle und leistungsfähige Geschäftsreiseflugzeuge erschlossen. Dieser Typ gilt als Vorbild einer ganzen Reihe von ähnlichen Flugzeugen und wird in dieser 2-strahligen Auslegung weiterentwickelt bis heute gebaut. Von dem Modell Learjet 23 wurden über 100 Serienmaschinen gefertigt.

Das leichte zweistrahlige Geschäftsreiseflugzeug wurde vom US-amerikanischen Herstellers Lear Jet Corporation gebaut, später Versionen von Gates Learjet Corporation und heute von Bombardier Aerospace, Kanada. Letztere übernahm am 29. Juni 1990 die Learjet Corporation.

Technische Daten:

Learjet 31 Learjet 45 Learjet 60

Besatzung

max. 6 Passagiere

Länge

10,8 m

Flügelspannweite

13,2 m

Tragflügelfläche

21,4 m²

Höhe

3,8 m

Antrieb

2 x General Electric CJ 610-1 turbojets mit 1.293 kg Schub

Höchstgeschwindigkeit

903 km/h

Reisegeschwindigkeit

ca. 820 km/h

Reichweite

2.660 km

Dienstgipfelhöhe

13.750 m

Leergewicht

2.790 kg

Fluggewicht

5.783 kg

Learjet 23: Flugzeug gilt als Urvater aller modernen Geschäftsreisejets
Learjet 23: Geschäftsflugzeug
Lear Jet 23: Geschäftsreisejet

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading