Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber im
Air and Space Museum
Washington D.C.

- Smithsonian Institution -

Boeing 307 Stratoliner - Clipper Flying Cloud: Das 1. mit Druckkabine ausgestattete zivile Verkehrsflugzeug

Boeing 307 Stratoliner - Clipper Flying Cloud: Das erste mit einer Druckkabine ausgestattete zivile Flugzeug

Die Boeing B-307 Stratoliner war das erste mit einer Druckkabine ausgestattete zivile Verkehrsflugzeug der Welt. Diese Neuerung ermöglichte das Überfliegen von Schlechtwettergebieten sowie die Nutzung größerer Flughöhen ohne Sauerstoffmasken.

Die Boeing Model 307 war ein viermotoriger Tiefdecker in Ganzmetallbauweise mit Normalleitwerk. Der Rumpf bestand aus einer Schalenkonstruktion und verfügte über eine sehr geräumige Passagierkabine. Die Pilotenkabine war für zwei Piloten und einem Flugingenieur ausgelegt und durch eine Trennwand von der Hauptkabine getrennt. Die Boeing 307 hatte als erstes Passagierflugzeug einen Flugingenieur in der Crew, der für die Überwachung der Motoren, der hydraulischen Systeme und der neuartigen Druckkabine zuständig war. Diese wurde durch zwei Kompressoren mit Druckluft versorgt. Die verdichtete Luft wurde durch ein Schlitzsystem in die Kabine gedrückt und gleichzeitig im Fußbodenbereich abgesaugt. Die geräumige Passagierkabine hatte eine Länge von 14,70 m, eine Breite von 3,24 m und einer Höhe von 2,16 m. In der Kabine fanden 33 Passagiere Platz. 11 Sitzplätze in 2 Reihen befanden sich auf der einen Seite und - durch einen Mittelgang getrennt - 11 weitere auf der anderen. Das Flugzeug hatte 9 große rechteckige Fenster auf jeder Seite und auf der linken Seite vor dem Heck eine Einstiegstür, die ebenfalls eine Fenster besaß. Die beiden Stewardplätze befanden sich an der Wand der Cockpitabtrennung. Der Waschraum mit Toilette verfügte über fließendes kaltes und warmes Wasser. Die Tragflächen entsprachen denen des Bombers Boeing B-17. Das Leitwerk war ebenfalls eine Ganzmetallkonstruktion, wobei die Höhenruder stoffbespannt waren. Ebenfalls identisch war das einziehbare Heckradfahrwerk, wobei die Haupträder im eingezogenen Zustand noch zu einem Drittel aus den Fahrwerksschächten der beiden inneren Motoren ragten. Das lenkbare Spornrad war nicht einziehbar.

Eingesetzt wurde die Boeing B-307 Stratoliner u.a. bei den Fluglinien Pan Am und TWA. Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges verhinderte jedoch den Einsatz dieses Flugzeugs in großer Stückzahl. Es wurden daher lediglich 10 Maschinen gebaut.

Boeing 307 Stratoliner: Das erste mit einer Druckkabine ausgestattete zivile Flugzeug

Technische Daten:

Besatzung

5 (2 Piloten, 1 Ingenieur, 2 Stewards)

Passagiere

33 in 3 Reihen

Länge

22,7 m

Spannweite

32,7 m

Höhe

6,3 m

Leergewicht

13.750 kg

max. Startmasse

19.050 kg

Höchstgeschwindigkeit

396 km/h

Dienstgipfelhöhe

ca. 8.000 m

Reichweite

ca. 3.850 km

Triebwerke

4 × Wright GR-1820 Cyclone auf je 1 Dreiblatt-Propeller

Leistung

900 hp

Art

Sternmotore, luftgekühlt

Boeing B-307 Stratoliner - Clipper Flying Cloud: mit Druckkabine
Boeing B-307 Stratoliner: Erstes Flugzeug mit Druckkabine
Boeing 307 Stratoliner - Cockpit
Boeing 307 Stratoliner - Kabine
Boeing 307 Stratoliner - Startphase
Boeing 307 Stratoliner - Rollfeld

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...