Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber im
Air and Space Museum
Washington D.C.

- Smithsonian Institution -

Curtiss JN-4 D Jenny: Das erste in großen Stückzahlen hergestellte Schulflugzeug der USA im 1. Weltkrieg

Curtiss JN-4D Jenny: Schulflugzeug der USA währen des Ersten Weltkriegs

Curtiss JN-4D BriefmarkeDie Curtiss JN-4 Jenny ist ein zweisitziges Doppeldecker Schulflugzeug des US-amerikanischen Herstellers Curtiss Aeroplane Company, später Curtiss Aeroplane and Motor Company. Der zweisitzige Doppeldecker Curtiss JN-4 war in den Jahren zwischen den Kriegen eines der bedeutendsten amerikanischen Flugzeuge dieser Zeit.

Während des Krieges bestand ein enormer Bedarf an effizienten Schulflugzeugen, so dass weitere amerikanische Hersteller zur Produktion herangezogen wurden. Sie war das erste massenproduzierte und in großen Stückzahlen hergestellte Flugzeug in den USA, obwohl sie technologisch keine Besonderheiten aufwies. Über 6.500 Flugzeuge aller Versionen sollen gefertigt worden sein.

Die Curtiss JN-4 Jenny verdankt ihre Bekanntheit und Beliebtheit ihrem sehr guten Ruf als Schulungsflugzeug der amerikanischen Armee. So wurden ab 1917 ca. 90% der US-Piloten auf ihr geschult.

Nach dem Krieg wurde die Jenny oft zur Vorführung von Kunststücken in Flugshows verwendet, die in den 1920er Jahren in den USA sehr beliebt waren. Diese als "Barnstormer" genannten Piloten verdienten sich ihr Geld mit geradezu halsbrecherischen Flugmanövern, wie dem berühmten "Wing-Walk“.

Nach dem Bau der JN-4A entwickelte Curtiss die JN-4D mit verbesserten Flugleistungen, die von Heer und Marine der USA übernommen wurden. Die anschließende JN-4H erhielt das stärkere Triebwerk Hispano-Suiza mit 150 PS. Die modernisierte Version blieb bis 1927 bei den US-Streitkräften im Einsatz. Canadian Aeroplanes entwickelte die Version JN-4 Can, die bis 1924 von den kanadischen Luftstreitkräften benutzt wurde. Die leistungsstärkste Ausführung trug die Bezeichnung JN-6H.

Bei der Briefmarke handelt es sich um die erste Flugpostmarke der USA. Sie konnte ab Mai 1918 zur Bezahlung der Flugpostgebühren verwendet werden. Die abgebildete Marke ist ein wertvoller Fehldruck, bei der das Flugzeug auf dem Kopf stehend gezeigt wird. Entwickelt wurde die Curtiss JN-4 Jenny übrigens aus der JN-3.

Technische Daten:

Curtiss JN-4D Jenny

Besatzung:

2

Länge:

8,3 m

Flügelspannweite:

13,3 m

Höhe:

3 m

Tragflügelfläche:

32,7 m2

Antrieb:

Curtiss OX-5 mit 90 PS

Treibstoffmenge:

790 Liter

Höchstgeschwindigkeit:

125 km/h

Dienstgipfelhöhe:

ca 3.300 m

Reichweite:

ca. 270 km

Leergewicht:

630 kg

max. Startgewicht:

871 kg

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading